Ungemütlicher Frühlingsbeginn

  • geschrieben von 
Unser Foto (© GZ / Hubert Seifert) zeigt Wolken über dem Meer. Unser Foto (© GZ / Hubert Seifert) zeigt Wolken über dem Meer.
Am Samstag begann kalendarisch der Frühling. Das Wetter hält sich nicht ganz danach: Der heutige Montag (23.3.) bringt vielfach Regen. Dem Griechischen Wetterdienst EMY zufolge weht sowohl auf den ionischen Inseln als auch im Norden der Ägäis ein starker Wind aus Nordwest. Die Tagestemperaturen erreichen maximal zwischen 7 und 21° C.
 
Attika (Athen/Piräus): Gegen Abend können Gewitter auftreten, untertags sind lokale Niederschläge möglich; 13-18° C.
 
Nordgriechenland (Thessaloniki): Starke Regenfälle. Tageshöchstwerte zwischen 7 und 12° C.
 
Mittelgriechenland: Ganztägig Niederschläge, die lokal immer wieder nachlassen. Temperaturen 7-15° C.
 
Peloponnes: Am Morgen lässt sich stellenweise die Sonne blicken. Ab dem späten Vormittag kommt es zu Niederschlägen, die gegen Abend nachlassen. Maximale Tageswerte zwischen 12 und 18° C.
 
Ionische Inseln: Bei Regen und Gewittern weht ein starker Wind aus Nordwest. Höchsttemperaturen um die 16° C.
 
Ägäis: In der Nordägäis kommt es zu Niederschlägen; es weht ein starker Wind aus nördlichen bzw. westlichen Richtungen, auf den südlichen Inseln ist es leicht bewölkt. Die Tagestemperaturen erreichen maximal 13° C (Limnos) bis 20° C (Südkreta).
 
(Griechenland Zeitung / fg)
Nach oben