Auf ein Bad am bekannten „Postkarten“-Strand von Myrtos auf der Ionischen Insel Kefalonia müssen Heimische und Urlauber bis Mitte Juli verzichten. Grund dafür sind Reparaturarbeiten an der Zufahrtsstraße, die durch die schweren Erdbeben im Februar notwendig geworden sind. Die lokalen Tourismusbetriebe kritisieren unterdessen die zuständigen Behörden wegen der großen Verspätung des Beginns der Arbeiten. Auf der anderen Seite kann sich Kefalonia über einen neuen Strand freuen. Wie Wissenschaftler kürzlich gegenüber der Zeitung „To Vima“ feststellten, hätte sich auf der Halbinsel Paliki im Gebiet von Livadi durch die Erschütterungen im Februar die Erde um einige Zentimeter aus dem Wasser gehoben und so einen neuen Strand gebildet.
Freigegeben in Tourismus
Mittwoch, 24. September 2014 06:30

Kithira: Einsam gelegen und noch wenig entdeckt

Die Insel, die während der langen venezianischen Besatzungszeit Cerigo hieß- weshalb die Einwohner sich heut noch Cirigoten nennen-, liegt südlich der Peloponnes, gehört aber zum Verwaltungsbezirk Piräus, wohin auch die meisten Inselbewohner, die daheim nicht ihr Auskommen finden, für die Zeit ihrer Berufstätigkeit „auswandern". So gibt es viele menschliche Beziehungen herüber und hinüber, mehr als nach Kreta, das nur halb so weit entfernt ist. Allerdings findet man auf nicht wenigen Grabsteinen Namen  mit der kretischen Endung –akis, was doch auf Kontakte auch nach Süden hindeutet.

Freigegeben in Ionische Inseln
Mittwoch, 24. September 2014 06:30

Eine Insel für Wanderer und Entdecker

Auf den Spuren Odysseus'Ithaki - hohe Berge und schroffe KόstenGriechenland/ithaka. Itahki, oder auch Ithaka, ist die sagenumwobene Heimat des listenreichen und vielgereisten Odysseus - der Hafen seiner Sehnsucht.
Freigegeben in Ionische Inseln
Mittwoch, 24. September 2014 06:30

Ein etwas anderes Osterfest auf Korfu

Griechenland-Reisebericht: Ein etwas anderes Osterfest auf Korfu In ganz Griechenland leben zu Ostern (Pascha) alte wunderbare Traditionen auf, in Korfu aber sind sie noch vielfältiger und auίerordentlich faszinierend. Griechenland/Korfu.
Freigegeben in Ionische Inseln
Mittwoch, 24. September 2014 06:30

Lefkada – die „Weiße“ im Ionischen Meer

Von Tina Knechtl Nur noch um die letzte Kurve der Landstraße und schon rumpeln wir über die fünfzig Meter lange schwimmende Brücke, die Lefkada mit dem Festland verbindet. Und schon sind wir auf der viertgrößten der Ionischen Inseln.
Freigegeben in Ionische Inseln
Seite 29 von 30