Griechenland / Athen. Die Mautgebühren auf der Nationalstraße zwischen Athen und Lamia werden ab dieser Woche auf Grundlage der gefahrenen Kilometer berechnet, was Verteuerungen für längere und Verbilligungen für kürzere Strecken mit sich bringt. Bereits im April 2008 waren die Gebühren zwischen 37,5 und 140 Prozent erhöht worden. Gleichzeitig werden insgesamt fünf neue Mautstellen an Zufahrten zur Nationalstraße eingerichtet. Nach Angaben der Tageszeitung „Eleftherotypia“ kostet beispielsweise die Strecke zwischen Metamorfossis (Attika) und Skarfia (Fthiotida) von zirka 175 Kilometern jetzt 11,50 Euro (bisher: 8,25 Euro); im Gegensatz dazu verbilligt sich die Strecke Athen-Chalkida (zirka 66 Kilometer) von 5,50 Euro auf 3,70 Euro.
Freigegeben in Wirtschaft