Login RSS

Das Bildungsministerium will demnächst eine Gesetzesnovelle für die Hochschulbildung durch das Parlament bringen. Wie es heißt, sollen dadurch die griechischen Universitäten „aufgewertet“ werden. Die Opposition spricht von einer „Attacke gegen die Demokratie und die öffentliche Bildung“.

Freigegeben in Politik

Nach einer zweieinhalb monatigen Pause läuten am heutigen Montag (1.2.) wieder die Schulglocken für die meisten Schüler der Sekundarstufe. Im Klartext: Schüler der Gymnasien (7-9 Klasse) und der Lyzeen (10-12 Klasse) erhalten wieder Präsenzunterricht, allerdings unter strengen Auflagen.

Freigegeben in Politik

Das griechische Bildungswesen ist in Wallung geraten. Am Donnerstag (28.1.) um 13 Uhr demonstrieren Studentenverbände im Athener Zentrum gegen ein neues Bildungsgesetz. Rückendeckung erhalten die Studiosi von Lehrer- und Elternverbänden, aber auch von der Dachgewerkschaft Öffentlicher Dienst (ADEDY).

Freigegeben in Politik

Scharf kritisiert wurde von der Oppositionspartei Bündnis der Radikalen Linken (SYRIZA) eine Weisung des Chefs der griechischen Polizei, wonach bis zum 1. Februar Protestaktionen mit einer Beteiligung von mehr als 100 Demonstranten untersagt sind. Das Linksbündnis sprach von einer „willkürlichen und antidemokratischen“ Entscheidung.

Freigegeben in Politik

Seit 1974 gilt in Griechenland ein generelles Verbot für Polizisten, das Gelände von Hochschulen zu betreten, ein sogenanntes Universitätsasyl. Dies soll nun durch eine neue Gesetzesnovelle abgeschafft werden. Der Vergangenheit angehören soll dann auch der Status der Bummelstudenten.

Freigegeben in Politik

 Warenkorb