Login RSS
Griechenland / Athen. Die hitzige Debatte über den Haushaltsplan 2011, der heute um Mitternacht im Parlament verabschiedet werden soll, wurde und wird von spürbaren Protesten der Gewerkschaften begleitet. In der Hauptstadt Athen führen die Angestellten der öffentlichen Nahverkehrsmittel heute einen ganztägigen Streik durch. Es verkehren weder Busse, noch die U-Bahn, noch Elektrobahnen (ISAP), noch Oberleitungsbusse, noch Straßenbahnen noch die Vorortbahnen Proastiakos, noch Züge der Staatlichen Eisenbahngesellschaft OSE. Auf den Straßen Athens stauen sich dafür die Autos.
Freigegeben in Politik
Griechenland / Athen. Zu weiteren Protesten von Arbeitnehmern kommt es auch in dieser Woche vor allem in Athen, aber auch in anderen Städten des Landes. Am Mittwoch wird die Gewerkschaft der Angestellten im Privatsektor GSEE zusammen mit der Gewerkschaft der Angestellten im öffentlichen Dienst ADEDY eine dreistündige Arbeitsniederlegung von 12.00 bis 15.00 Uhr durchführen.
Freigegeben in Politik
Freitag, 19. November 2010 16:07

Proteste gegen den Entwurf des Haushaltsplans P

Griechenland / Athen. Die  Angestellten der Kommunen OTA werden das ganze Wochenende über ihre Arbeit niederlegen. Die Stadt Athen bittet die Bürger, die im Zentrum der Hauptstadt wohnen, das Wochenende über ihren Müll nicht auf den Straßen zu entsorgen, da u. a. auch die Müllabfuhr nicht arbeiten wird.
Freigegeben in Politik
In dieser Nacht hat das Athener Parlament den Haushaltsplan 2013 verabschiedet. Mit „Ja" votierten die drei Regierungsparteien, die Opposition hat geschlossen dagegen gestimmt. Nun wartet Griechenland auf die Auszahlung einer 31,5 Mrd. Euro Kreditrate. Der Haushaltsplan 2013 wurde in der Nacht von Sonntag auf Montag im griechischen Parlament mit einer komfortablen Mehrheit gebilligt.
Freigegeben in Politik
Donnerstag, 24. November 2011 16:26

Ministerrat berät über Haushaltsplan 2012 P

Der Haushaltsplan 2012 ist heute das Hauptgesprächsthema des griechischen Ministerrates. Seit 12.00 Uhr tagt dieser im Parlament unter der Leitung des Premierministers Loukas Papdimos.  Vorgesehen ist, dass im Jahr 2012 53,301 Mrd. Euro Steuergelder in die maroden Staatskassen fließen.
Freigegeben in Politik
Seite 3 von 3

 Warenkorb