Die Billigfluggesellschaft Ryanair möchte weiter in Griechenland investieren und mehr Flughäfen ansteuern. Ihrer Ansicht nach seien jedoch die Flughafengebühren zu hoch. Das sagte der Vorstandsvorsitzende Eddie Wilson vor wenigen Tagen gegenüber Naftemporiki TV. „Wir befördern 50 Millionen Passagiere in Italien, fast 50 Millionen in Spanien und nur 6 Millionen in Griechenland“, stellte er fest.

Freigegeben in Wirtschaft

Die Fluggesellschaft Ryanair schraubt ihre Aktivitäten in Griechenland um 40 % zurück; auf dem Athener internationalen Flughafen „Eleftherios Venizelos“ sogar um 60 %.

Freigegeben in Politik

Die Billigfluggesellschaft Ryanair will ihre Passagierkapazitäten nach Griechenland in den nächsten fünf Jahren von fünf auf zehn Millionen Fluggäste pro Jahr zu erhöhen. Der Plan sieht außerdem vor, pro Jahr zwei Millionen Passagiere in der Nebensaison nach Hellas zu bringen. Das kündigte das Unternehmen in dieser Woche an.

Freigegeben in Tourismus

Für die bevorstehende Sommersaison kündigte Ryanair das umfassendste Programm für Griechenland in der Geschichte der Fluggesellschaft an. Das bestehende Netz wird um drei neue Stützpunkte, mehr als 550 wöchentliche Flüge und 218 Verbindungen, darunter 74 neue Strecken zu einer Reihe internationaler und nationaler Ziele, erweitert. In der neuen Planung kommt die Zuversicht des Unternehmens bezüglich des Impffortschritts in Hellas sowie der Öffnung vieler europäischer Urlaubsdestinationen rechtzeitig zur Hauptsaison zum Ausdruck.

Freigegeben in Tourismus

Die irische Billigfluggesellschaft Ryanair hat sich für die bevorstehende Sommersaison gleich fünf Standorte in Griechenland gesichert: Rhodos, Chania, Korfu, Athen und Thessaloniki. Dies geht mit einer Investition von 400 Millionen Euro sowie mit der Schaffung von 120 neuen Arbeitsplätzen einher.

Freigegeben in Tourismus
Seite 1 von 2

 Warenkorb