„Sie wird für immer in Erinnerung bleiben.“ Mit diesen Worten drückte Staatspräsidentin Katerina Sakellaropoulou gegenüber dem Volk und der königlichen Familie Großbritanniens ihr tiefes Beileid über den Tod von Königin Elisabeth aus.

Freigegeben in Politik
Griechenland/Athen. Staatspräsident Karolos Papoulias schlug eine Einladung seines Amtskollegen aus der Früheren Jugoslawischen Republik Mazedonien FYROM, Georgi Iwanow, aus, das nördliche Nachbarland zu besuchen. „Ich würde gerne Ihr Land besuchen, wenn es nicht das ungelöste Hindernis der offenen Namensfrage gäbe“, antwortete Papoulias in einem Schreiben auf die Einladung. „Griechenland unterstützt mit Nachdruck die Beziehungen der guten Nachbarschaft mit allen Nachbarstaaten und selbstverständlich auch mit Ihrem“, fügte das Staatsoberhaupt hinzu. Abschließend stellte Papoulias fest, dass eine Lösung der Namensfrage im Interesse der Bürger der FYROM und ihrer Ziele sei.
Freigegeben in Politik

 Warenkorb