Griechenland / Messenien. Der prominente Reeder und Gründer von Luxushotel-Komplexen Vassilis Konstantatopoulos ist am gestrigen Dienstagmorgen im Alter von 76 Jahren nach einer schweren Krebserkrankung verstorben. Bekannt wurde Konstantatopoulos durch die Gründung der Reederei Costamare. Der 1935 in Diavolitsi in Messenien auf der Peloponnes geborene Unternehmer stieg nach seinem Studium in Athen im Jahre 1953 als unbezahlter Lehrling in die Seefahrt ein. Im Jahr 1974 gründete er dann mit der „Costamare Shipping Company“ seine eigene Firma, welche heute 46 Containerschiffe verwaltet und damit die größte unabhängige Container-Reederei der Welt ist.
Freigegeben in Chronik
Unter den „Top 100“ der Lloyd-Liste, in der die einflussreichsten Seefahrtsunternehmern für das laufende Jahr aufgelistet sind, befinden sich gleich 14 griechische Reeder bzw. Führungskräfte. Griechenland ist auf den ersten fünf Plätzen gleicht zwei Mal vertreten: John Angelicoussis von der Angelicoussis Shipping Group (Platz vier) und George Economou von DryShips (Platz fünf). Auf den ersten zwanzig Plätzen ist auch eine griechische Frau vertreten, nämlich Angeliki Frangou von der Reederei Navios (Platz 18). Letztere wird von Lloyd als „besonders dynamisch“ beschrieben.
Freigegeben in Chronik
Griechenland / Athen. Details über seine Entführung gibt heute der Reeder Periklis Panagopoulos vor Gericht zu Protokoll. Angeklagt ist u.a. Apostolos Petrakis, der an der Entführung des Reeders teilgenommen hatte.
Freigegeben in Chronik
Griechenland / Trikala / Diavates / Larissa. Ihre Aussage vor einer Richterin werden heute drei der Personen machen, die unter Verdacht stehen, in die Entführung des Reeders Periklis Panagopoulos Anfang des Jahres verwickelt zu sein. Dabei handelt es sich um den mutmaßlichen Anführer der insgesamt 16köpfigen Bande Panajotis Vlastos sowie um Ioannis Skaftouros und Vasilis Stefanakos. Die Richterin wird aus diesem Anlass in die Gefängnisse in Trikala, Diavates und Larissa reisen, wo die Verdächtigen derzeit einsitzen. Vorgeworfen werden ihnen u.
Freigegeben in Chronik
Griechenland/Athen. Nach genau einer Woche ließen die bisher noch flüchtigen und unbekannten Kidnapper den Superfast-Gründer Periklis Panagopoulos frei. Eine Polizeistreife fand den Reeder in den frühen Morgenstunden westlich von Athen im Gebiet zwischen Skaramanga und Dafni nahe der Nationalstraße Richtung Korinth auf der Bank eines Parkplatzes sitzend. Sein Gesundheitszustand sei seinen eigenen Angaben zufolge „zufrieden stellend". Um 3 Uhr morgens befand sich Panagopoulos wieder im Kreise seiner Familie im südlichen Athener Vorort Kavouri.
Freigegeben in Chronik
Seite 4 von 4