Die Hauptstadt der Kykladen: Die Ägäisinsel Syros. Hinaus über die große Neorion-Schiffswerft und den einladenden Gassen der Hafenstadt Hermoupolis (Hermes´Stadt) thront die orthodoxe Saint Nicholas Kirche.

Freigegeben in Bildstrecken
Donnerstag, 23. Mai 2019 17:11

Die Zahnradbahn nach Kalavryta fährt wieder

Die Zahnradbahn, die täglich zwischen Diakopto und Kalavryta verkehrt, fährt nach einer Pause wieder. Die Strecke war wegen eines Erdrutsches vorübergehend gesperrt.

Freigegeben in Kultur

Die irische Billigfluggesellschaft Ryanair baut ihr Angebot für die Stadt Kalamata auf der Peloponnes aus. Außer Flügen nach London, Mailand, Pisa und Sofia steht vor allem auch Wien auf dem Programm. Gebucht werden kann bis März 2020. Flüge von Kalamata nach Wien werden noch bis Oktober des laufenden Jahres durchgeführt; für diesen Mai liegen sie noch bei knapp 10 Euro.

Freigegeben in Tourismus

Auf die historischen Bande zwischen Athen und Moskau verwies der Vorsitzende der konservativen Nea Dimokratia Kyriakos Mitsotakis im Rahmen seines Besuches in Russland am Donnerstag und Freitag (28.2. und 1.3.). Am heutigen Freitag war er Gast des russischen Parlamentes Duma, führte Gespräche mit Premier Dmitri Medwedew und hatte danach ein Arbeitsessen mit Außenminister Sergei Lawrow.

Freigegeben in Politik
Mittwoch, 13. Februar 2019 12:39

Ungleiche Schwestern: Ios und Kimolos

Ios gilt als Partyinsel der Jugend, ihre Chora als Kykladenjuwel. Laut antiken Textquellen wurde hier Homer begraben. Kimolos  hingegen darf als Aschenputtel unter den Kykladen gelten. Bergbau hat arg an der Insel genagt. Aber immerhin: Viele Häuser in Athen und Piräus wurden im 19. Jahrhundert  aus Steinen von hier erbaut, in der Antike war Kimolos berühmt für seine Kreide.

Freigegeben in Kykladen
Seite 1 von 11