Dienstag, 04. August 2020 15:32

Ein Hauch von Tokio in Athen

Eine der vielen Veranstaltungen, die der Corona-Pandemie zum Opfer fielen, ist das wohl traditionsreichste Sportturnier der Welt: Die Olympischen Spiele – diesen Sommer hätten sie in Tokio stattfinden sollen. Trotz der Verschiebung der Spiele kann im Byzantinischen Museum in Athen noch bis Ende September eine Sonderausstellung japanischer Kunst begutachtet werden.

Freigegeben in Ausgehtipps

Die Flüchtlingskrise in Griechenland ist nur gemeinsam zu lösen. Das betonte NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) während seines Besuches in Athen am gestrigen Montag (3.8.). „Griechischer Boden ist auch EU-Boden“, bekräftigte der Politiker gleichzeitig. Deutschland will im Rahmen seiner EU-Ratspräsidentschaft bis Ende des Jahres auch die Asylreform vorantreiben.

Freigegeben in Politik

Er war für eine gewisse Zeit eine der bekanntesten Persönlichkeiten in ganz Griechenland: während der zunehmenden Ausbreitung des Coronavirus im Frühling. Nun ist Sotiris Tsiodras in den Medien wieder präsent. Am Dienstag (4.8.) wird er um 18.00 Uhr gemeinsam mit dem Staatssekretär für Krisenmanagement im Bürgerschutzministerium Nikos Chardalias eine Pressekonferenz über den Verlauf der Pandemie geben.

Freigegeben in Politik

Lange im Vorfeld hatte die Gerüchteküche gebrodelt: Nun ist die Regierungsumbildung endlich Tatsache, wenn auch wenig spektakulär. Am Dienstag (4.8.) gab Regierungssprecher Stelios Petsas bekannt, dass zwei bisherige Staatssekretäre zu stellvertretenden Ministern befördert werden; drei weitere Persönlichkeiten werden zusätzlich als Staatssekretäre tätig sein.

Freigegeben in Politik

Das Tourismusgeschäft kommt langsam in Fahrt. Im Juli sind 243.530 Passagiere aus dem Ausland direkt auf den Inseln der Südägäis – das heißt auf Rhodos, Kos, Santorini, Mykonos und Karpathos – gelandet, Tendenz deutlich steigend. Durchgeführt wurden zwischen dem 1. und dem 31. Juli 1.817 Auslandsflüge für diese Inseln.

Freigegeben in Tourismus
Seite 1 von 3006