Dienstag, 02. April 2019 11:53

Meine neue Heimat Epirus (Teil 2)

Vielfalt und Exotik im Tzoumerkagebirge

Die wohl imposanteste Gebirgskette des Pindos ist das Tzoumerkagebirge. Umgeben von den Flüssen Arachthos, Aspropotamos, Acheloos und zahlreichen Wildflüssen, beeindruckt das Tzoumerkagebirge mit wilder, natürlicher Schönheit und einer Vielfalt der Fauna und Flora.

Freigegeben in Leser-Geschichten

Gleich fünf griechische Naturschutzprojekte kandidieren für den Natura 2000-Preis. Es geht u. a. um den Schutz der Mittelmeer-Mönchsrobbe, um den von Braunbären sowie zwei seltener Vogelarten. Auch ein Pfad, der Archäologie mit Naturschutz und einem Feuchtbiotop verbindet, ist in der Endrunde.

Freigegeben in Chronik

Die Natura-2000 Gebiete Griechenlands sollen aufgewertet werden. Im Umweltministerium hat bereits eine offene Diskussion über eine entsprechende Gesetzesnovelle begonnen. Konkret geht es um die Träger für die Verwaltung dieser geschützten Regionen. Momentan sind 116 von insgesamt 419 Naturschutzgebieten einem solchen Träger unterstellt. Dem Plan des Ministeriums zufolge sollen sieben weitere solcher Träger-Organisationen ins Leben gerufen werden; aktuell sind 28 aktiv.

Freigegeben in Chronik
Dienstag, 01. August 2017 15:01

Patras: Netze gegen Quallen-Qual

Als Sofortmaßnahme für den „Schutz“ von Badegästen vor Quallen, die seit Mai vermehrt im Golf von Korinth und vor allem vor Patras auftauchen, will die Regierung beliebte Badestrände mit Netzen abschirmen.

Freigegeben in Chronik
Griechenland wurde erneut vom Europäischen Gerichtshof verurteilt. Ursache dafür ist die Mülldeponie (XYTA) auf der Insel Zakynthos (Zante). Die Deponie ist mitten in einem Naturpark „Natura 2000" gelegen. Ziel des Naturparkes ist es, die „Unechte Karettschildkröte" (Caretta Caretta), die an den Stränden Zakynthos ihre Eier ablegt, zu schützen. Dieser Wasserparkt erhielt bereits 2006 den Titel „Natura 2000".
Freigegeben in Chronik