Eine zweite Heimat in Asprovalta

  • geschrieben von 
Eine zweite Heimat in  Asprovalta

Ich habe 1976 eine Griechin geheiratet und 1980 bin ich zum ersten Mal mit meiner Frau und unserer Tochter nach Griechenland geflogen.
Ich wusste schon vor meiner ersten Griechenland Reise vieles über die Menschen und das Land. Vor Ort stellte ich fest, dass die Erzählungen noch untertrieben waren. Ich habe mich vom ersten Augenblick an in Griechenland verliebt.

Meine Schwiegereltern, die schon ein paar Tage vor uns in Griechenland angekommen waren haben uns mit einem Festessen begrüßt. Alle im Ort lebenden Verwandten und Freunde waren da, um uns zu begrüßen. Ich wurde von allen sehr herzlich begrüßt und aufgenommen, obwohl ich kein griechisch sprechen oder verstehen konnte.

Alistrati 1980 small1

In den ersten Tagen in Griechenland hat mir mein Schwiegervater seinen Heimatort Alistrati / Serres und die Umgebung gezeigt. Er zeigte mir unter anderem einen kleinen Höhleneingang in der Nähe vom Fluss Angitis. Wir sind über hügeliges Gelände hinabgestiegen. Heute ist diese Höhle eine der größten und schönsten Tropfsteinhöhlen in Griechenland.
In unserem ersten Griechenland Urlaub haben wir einige nordgriechische Städte (Thessaloniki, Drama, Kavala, Serres und Asprovalta) und Athen besucht.


Von diesem Zeitpunkt an fuhren wir jedes Jahr im Sommer mit dem Auto nach Griechenland.
Wir haben uns noch einige Inseln (Samothraki, Thassos, Lesbos und Zakynthos) und Städte (Larissa, Volos, Delphi, Alexandropoulos, Xanthi, Komitini und Orestiada) besucht.
Von 1986 an haben wir die Hauptzeit unseres Urlaubs in Sikia/Chalkidiki verbracht.
Wir haben uns dort eine Ferienwohnung gemietet und haben ab 1988 sogar unseren Schäferhund mitgenommen.


Im Sommer 1992 hatten meine Schwiegereltern, die zu dieser Zeit auch in Griechenland waren, einen schweren Autounfall bei dem meine Schwiegermutter an der Unfallstelle verstarb.
Schweren Herzens mussten wir nun in Griechenland einer Beerdigung beiwohnen.In diesem Jahr haben wir uns eine kleine Katze mit nach Deutschland genommen.
Von nun an sind wir mit zwei Kindern, Hund und Katze nach Griechenland gefahren. Durch den Bürgerkrieg in Jugoslawien mussten wir uns eine neue Strecke aussuchen. Es ging jetzt über Österreich nach Italien und dann mit der Autofähre von Brindisi oder Bari nach Igoumentisa und dann weiter nach Alistrati.

Sikia 2014 small2


Mein Schwiegervater ist 1994 für immer nach Griechenland zurückgegangen und es war jedes Mal ein großes Fest wann wir uns in Alistrati wiedergesehen haben.
Ab 2001 sind wir dann selbst mit einem 2. Wohnsitz in Asprovalta/Thessaloniki sesshaft geworden. Von nun an sind wir öfters im Jahr in unserem Haus in Asprovalta und so habe ich Griechenland auch im Frühjahr, Herbst und Winter kennengelernt. Jede Jahreszeit hat etwas besonderes was Griechenland für mich einmalig macht.


Besonders beeindruckt war ich, als ich die „Griechischen Ostern“ zum ersten Mal in Griechenland erlebt habe. Es war kein Vergleich mit den griechischen Osterfeierlichkeiten in Deutschland.


Leider verstarb mein Schwiegervater 2010, nun hatten wir außer Asprovalta keinen Anlaufpunkt in Griechenland.
Asprovalta ist eine wunderschöne kleine Stadt direkt am Meer, die im Sommer  viele griechische und ausländische Feriengäste beherbergt.


Seitdem die Autobahn fertig ist, hat der LKW-Verkehr im Ort stark abgenommen, was sich positiv auf die Lebensqualität ausgewirkt hat.
Von Asprovalta aus ist man in ca. 45 Minuten in Thessaloniki, hier gibt es tolle Einkaufsmöglichkeiten und eine bunte Palette von Gaststätten und Tavernen.
Unser Haus in Asprovalta liegt etwas höher und wir haben von unserer Terrasse einen tollen Blick auf das ca. 500 m entfernte Meer.Mittlerweile verbringen auch unsere Töchter mit Ihren Familien in Sommerurlaub in Asprovalta.

Athen Pascalis 1980 small3


Wir haben unseren Freunden und Bekannten Griechenland beschrieben und viele davon haben sich mittlerweile ein eigenes Bild vom Land gemacht und sind ebenfalls fasziniert.
Meine Frau und ich zählen nun die Jahre bis wir endlich im Ruhestand sind und mehr Zeit in unsrer griechischen Heimat verbringen können.

Sator

Dieser Beitrag sowie die Fotos wurde uns im Rahmen unseres Leserwettbewerbes zum zehnjährigen Jubiläum der Griechenland Zeitung von Herrn Sator zugeschickt. Wir möchten uns dafür ganz herzlich bedanken!

Asprovalta 2015 small5

Alistrati 1981 small4

Nach oben