Login RSS
Dienstag, 08. Juni 2021 09:48

Ich hatte einen Traum …

Da war eine Weltenkugel, umhüllt von leuchtendem Glanz, Fauna und Flora existierten in vollkommener Harmonie. Sogenannte Naturkatastrophen dienten der Regeneration, der Erneuerung, der Schaffung von neuen Existenzen zu Wasser und zu Lande.
Irgendwann, nach langer Zeit, kamen Lebewesen, die sich fortan Menschen nennen. Und diese Menschen haben es geschafft, mit ihrer Willkür, wirtschaftlichem Egoismus, Machtbesessenheit, mit Kriegen und anderen schrecklichen Waffen diese Harmonie weltweit zu zerstören.

Freigegeben in Leser-Geschichten
Mittwoch, 13. Januar 2021 10:37

Highlights vom Familienurlaub auf Kreta

Ein wenig in den schönen Urlaubserinnerungen an Griechenland kramen, das tut der Seele gut in diesen Zeiten, in denen wir dank Corona an unser Zuhause gebunden sind. Besonders gerne denke ich dabei an unsere zwei erlebnisreichen Wochen auf Kreta zurück – der erste große Familienurlaub mit Flug.

Freigegeben in Leser-Geschichten

Menschen mit Willen zur Erholung

Gemeinsam mit seiner Frau Marie-Luise war der langjährige Griechenland-Urlauber Udo Vetter Tuttas im Frühjahr 2018 in Thessalien auf Urlaub. Er hat der Griechenland Zeitung aus dieser Zeit einen ausführlichen Reisebericht in Tagebuchform zukommen lassen, der in 3 Teilen veröffentlicht wird.

In Teil 2 wandert das Paar auf den Spuren von Abba, wundert sich über griechische Busfahrpläne und darüber, dass der Mann des Hauses Einkäufe als Autostopper erledigt.

Freigegeben in Leser-Geschichten

„Wir fühlen uns aufgenommen“

Gemeinsam mit seiner Frau Marie-Luise war der langjährige Griechenland-Urlauber Udo Vetter Tuttas im Frühjahr 2018 in Thessalien auf Urlaub. Er hat der Griechenland Zeitung aus dieser Zeit einen ausführlichen Reisebericht in Tagebuchform zukommen lassen, der in 3 Teilen veröffentlicht wird.

In Teil 1 erreicht das Paar das Hotel im mittelgriechischen Volos, begeht erste Erkundungen der Gegend, lernt die Anhänglichkeit einheimischer Hunden kennen und entdeckt die Vorzüge des griechischen Frappé.

Freigegeben in Leser-Geschichten
Donnerstag, 20. Juli 2017 14:15

Unser Leben in Sarti

Der vierte und letzte Teil der Lesergeschichte von Elke K.
 
Begonnen haben diese Freunden im September 2005. Irgendwer hatte hier eine ganz junge Katze ausgesetzt, die in der Nacht auf das Fensterbrett des Wohnzimmers gesprungen war und ganz traurig miaute. Ich hatte mittags eine große Tüte mit Fischen aus dem Tiefkühlfach genommen. Es sollte am nächsten Tag Fischsuppe geben. Sollte! Kurzerhand ergriff ich die Tüte und ging raus. Das Kätzchen lockte ich vor das Tor, denn Loucy, unsere Hündin, machte Theater im Haus. 
Ich warf dem Kätzchen einen Fisch hin. Der war zwar nicht groß, doch für das kleine Wesen gewaltig! Ich hockte mich daneben und sah ihm zu. 
Irgendwann entdeckte ich im Schein der Straßenlaternen ein Tierchen und glaubte, es sei ein junger Hund. Als ich aufstand, verzog es sich ins Dunkel. Ich folgte ein Stück und warf einen Fisch hinterher. Nein, das war kein Fehler, das belebte die Nacht!
Freigegeben in Leser-Geschichten
Seite 1 von 14

 Warenkorb