Kultur- und Ausgehtipps

  • geschrieben von 

Die Kunst der Ikonen-Malerei und zeitgenössische Themen kombiniert der Maler Nikos Papadákis.

Er baut sich auf diese Art mit seinem ganz besonderen Stil ein eigenes mythologisches Evangelium. Die Ausstellung mit Werken von Papadákis wird heute in der Galerie „A-E-naon“ eröffnet. Die Galerie befindet sich in der Andersen Straße 18, Katechaki. Unter dem Titel „Aquarelle“ stellt ab heute der Maler Michaíl Kanákis in der Galerie „Epípeda“ aus. Als Themen favorisiert der Grieche Landschaften. Die Adresse ist Deinokratous 6, Dexamení. Einen Überblick über 90 Jahre griechischer Stechkunst erhält der Besucher in der Stadtbibliothek von Psychiko in der Kokkóni Straße 15.

Und nun noch einige weitere Vernissagen am heutigen Tag: Ioanna Schisménou zeigt ihre Skulpturen in der Galerie Diana; Dimitris Chatzantonákis stellt in der Galerie Titanium aus; Jorgos Stathópoulos in der Galerie „Fine Arts Kapópoulos“; Dimitris Perdikídis wird präsentiert in der Galerie „Art in Art“ und Doúkas Stérgou in der Galerie „Ash in Art“. Seine neue Arbeit stellt heute abend Stylianós Tzirítas im „Mikró Mousikó Téatro“ vor. Tzirítas verbindet Free Jazz, in den er jedoch auch traditionelle Elemente der griechischen Musik – wie etwa den Tsámiko – einfließen läßt. Die Adresse des „Mikró Mousikó Téatro“ ist die Veíkou Straße 33 in Koukáki. Der Eintritt kostet 6 Euro.

Afrikanische Klänge werden heute abend ab 22.30 Uhr im „Baráki tou Vassíli“ zu hören sein. Dort wird der Sänger López auftreten. Die Adresse des „Baráki tou Vassíli“ ist die Didótou 3 in Kolonaki.

Zwei aufsteigende Gesangs-Größen treten heute abend im Megaro Mousikis auf. Es handelt sich um die Mezzo-Sopranistin Tania Cross und der Pianist Ernst Muneke. Die beiden Künstler werden unter anderem Werke von Hugo Wolff, Sergej Rachmaninow, Kurt Weill, Claudio Monteverdi, Georg Friedrich Händel und Joseph Haydn interpretieren. Allein in der Bandbreite der ausgewählten Komponisten spiegelt sich das Talent und die Vielseitigkeit von Tania Cross wider. Die Tickets kosten zwischen 6 und 20 Euro. Beginn der Veranstaltung ist 20.30 Uhr.

Stiche von Rembrandt werden ab morgen im Benaki-Museum in der Vassilíssis-Sofías-Straße zu sehen sein. Insgesamt 100 Werke des weltberühmten Malers reisten anläßlich dieser Top-Ausstellung nach Athen. Die Schau der Rembrandtwerke wird bis zum 12. Dezember dauern.
(© Griechenland Zeitung)

Nach oben