Kultur- und Ausgehtipps

  • geschrieben von 

In der Athener Konzerthalle Megaron Moussikis steht heute Abend um 20.30 Uhr ein Auftritt des Staatsorchesters Athen auf dem Programm.

Dirigenten sind der Deutsche Will Humburg sowie sein griechischer Kollege Stavros Beris. Mit dabei sind auch die deutsche Sopranistin Ines Krome sowie die Mezzosopranistin Dáfni Evangelátou. Zu hören sein wird im Megaron die Auferstehungs-Symphonie von Gustav Mahler. Der Eintritt kostet zwischen 11 und 40 Euro.

Wieder einmal steht das Wochenende vor der Tür, schnell in die die Startlöcher also und nichts wie los! Jazz-Freunde können in diesen Tagen nicht um den Half Note Jazz Club herumkommen. Die exzellente und international bekannte Sängerin Deborah Davis steht dort bis zum 2. Dezember auf der Bühne. Sie singt Jazz und Jazz Standards. Das „Half Note“ ist in der Trivonianou-Straße 17 in Mets.

Mit Blues und Blues-Rock wartet die Aynsley Lister Band heute und morgen im „Ston Aera“ auf. Das Lokal befindet sich auf dem Hauptplatz von Petroúpolis. Die New Yorker Gruppe „Wasp“ präsentiert im Gagarin 205 heute und morgen eigene Songs. Das Gagarin ist in der Liossíon-Straße 205.

Rockig geht es heute auch im Rodon-Club zu. Dort steht die Gruppe Blackfield auf der Bühne. Das Rodon befindet sich in der Márni-Straße 24.

Griechische Kost darf beim heutigen Abendprogramm natürlich nicht fehlen. Das Rock-Trio Lavréntis Machärítsas, Fílippos Pliátsikas und Dionýssis Tsaknís wird heute abend im „Stavrós tou Nótou“ für einen unterhaltsamen Abend sorgen.
Langweilig wird es auf keinen Fall. Das „Stavróos tou nótou“ befindet sich in der Frantzí-Straße, Ecke Tharýpu 35 in Neos Kósmos.

Von heute Freitag und bis zum bis Sonntag widmet die herausragende Sängerin Elli Paspalá ihr Programm im „Zoom“ dem unvergeßlichen Komponisten Manos Chatzidákis. Als Gast wird Paspalá Blaine Reiniger von der Gruppe Tuxedomoon begrüßen können; die Orchestrierung des Musikprogramms stammt von David Lynch. Das „Zoom“ befindet sich in der Kydathinäon-Straße 39 in der Altstadt Pláka.

Theodosia Tsatsou mit ihrer markanten Stimme singt Erfolge aus den vergangenen Jahren. Sie tritt im „Ilíanthos“ in der Straße Megálou Alexándrou, Ecke Iásonos-Straße auf.

Zum Schluss ein Tipp aus dem Bereich der Bildenden Künste:
Der deutsche Maler Hermann Blaut, seit Jahrzehnten in Griechenland ansässig, stellt sich wieder einmal dem Athener Publikum. Unter dem Titel „Aquarelle“ zeigt Blaut Arbeiten aus der Serie „Auf Reisen“. Themen der Bilder sind griechische Landschaften, unter anderem die Mani, Pylos, der Pilion sowie die Inseln Tinos und Santorin. Ausstellungs-Ort ist die Galerie „Athens Art Space“ in der Cháritos-Straße 42 in Kolonaki.
(© Griechenland Zeitung)

Nach oben