Kultur- und Ausgehtipps

  • geschrieben von 

Heute widmen wir uns zu Beginn dem Ballett:

Im Kunstzentrum in Chalandri in der Garýtou-Straße 53 tritt heute abend das bekannte russische Moiseyev-Ballett mit traditionellen Volkstänzen aus Russland und anderen Ländern auf. Die Vorstellung beginnt um 20.30 Uhr. Der Eintritt kostet 50 beziehungsweise 75 Euro. Das Moiseyev-Ballett ist im Kunstzentrum Chalandri bis zum 18. Dezember zu Gast.

Die lebende Rocklegende Eric Burdon stellt heute um 18.30 Uhr im Half Note seine Autobiographie in griechischer Übersetzung vor. Eric Burdon wurde in den 60er Jahren mit seiner Band „The Animals“ bekannt und gelangte mit seinem Hit „The house of rising sun“ zu weltweiter Berühmtheit. In seinen Memoiren erzählt Burdon von seinen Begegnungen und Freundschaften mit John Lennon, Jimmy Hendrix oder Jim Morrison. Den musikalischen Teil des Abends gestalten im Half Note Jazz Club heute und noch bis Donnerstag die Musiker Ravy Magnifique und Dave Liebman. Das Half Note befindet sich in der Trivoniánou-Straße 17 im Stadtteil Mets.

Jazz & Blues aus den 30er und 40er Jahren interpretiert das Belleville Duett im Paráfono in der Asklipíou-Straße 130a.

Traditionelle kubanische Musik mit der Gruppe Manocuba steht im Palenque Club auf dem Programm. Das Palenque befindet sich in der Farantáton-Straße 41.

Musik und Lieder aus dem Nahen Osten, aus den arabischen Ländern, aber auch aus Afrika ertönen heute abend in dem Musiklokal „Chílies kai dyo nichtes“, zu Deutsch: Tausendundzwei Nächte. Auf der Bühne steht die Gruppe Al Machába. Das Musiklokal befindet sich der Stoa der Karaiskáki-Straße 10 in de Nähe der Ermou-Straße 104 in Psirri.

„Ölstraßen“. Unter diesem Titel wird heute Abend in den Mehrzweckräumen der Metrostation am Syntagma-Platz eine Ausstellung über die Geschichte des Ölbaums und der Olive gezeigt. Veranstaltet wird die Ausstellung vom Kulturverein „Wege des Olivenbaums“ sowie von der Handelskammer Messeniens.

Das Spiel gehört zur Natur der Menschen. Über diese Facette des menschlichen Daseins informiert eine interessante Ausstellung in der Stadtpinakothek in Paläo Psychiko, die heute Abend eröffnet wird. In der Schau werden antike griechische Spiele gezeigt. Die ausgestellten Objekte sind detailgetreue Nachahmungen von Funden. Deutlich wird in dieser Ausstellung, dass sich gewisse Spiele mit nur geringen Abänderungen über Jahrtausende erhalten haben.

Parallel zur Schau wird auch ein pädagogisches Programm für Schüler unter dem Titel „Die Kinder spielten auch im antiken Griechenland“ angeboten. Die Ausstellung in Pläo Psychikó bleibt bis zum 11. Februar geöffnet.
(© Griechenland Zeitung)

 

Nach oben