Athener Staatsorchester: Konzert im Zeichen der Jahreszeiten

  • geschrieben von 
Das dargestellte Kunstwerk stammt von Koji Yamamura (© www.koa.gr) Das dargestellte Kunstwerk stammt von Koji Yamamura (© www.koa.gr)

Am kommenden Donnerstag führt das Athener Staatsorchester im Athener Megaron Moussikis ein Werk auf, das selbst nach mehrmaligem Hören nicht einen einzigen Funken an Zauber verliert: Die Rede ist von Antonio Vivaldis (1678-1741) bekanntester Komposition, den „Vier Jahreszeiten“.

Und wenn ein derart zeitloses Werk auch noch von einem Ausnahmemusiker wie dem in Thessaloniki geborenen Geiger Simos Papanas aufgeführt wird, kann man zweifellos ein atemberaubendes Konzerterlebnis erwarten. Papanas wird sowohl dirigieren als auch die Solovioline spielen.

Auch das zweite Werk ist inspiriert vom Wechsel der Jahreszeiten. Das griechische Nachwuchstalent Ektoras Tartanis debütiert dabei als Dirigent des Athener Staatsorchesters. Aufgeführt wird das Ballett „Die Jahreszeiten“ vom russischen Spätromantikkomponisten Aleksandr Glazunov (1865-1936). Ticketinhabern wird eine dreiviertel Stunde vor Beginn des Konzerts eine Einführung in beide Werke geboten.

Wann: 21. März, 20.30 Uhr

Wo: Christos Lambrakis Saal, Megaron Moussikis, Vas. Sophias & Kokkali, 11521 Athen

Eintritt: 5 € (ermäßigt) bis 25 €

Info: www.megaron.gr und Tel.: +302107282333

(GZfw)

Nach oben