Beuys-Dokumentarfilm in Thermi, Thessaloniki

  • geschrieben von 
Das Foto (© Eurokinissi) zeigt ein Open Air-Kino in Lárisa, Thessalien. Das Foto (© Eurokinissi) zeigt ein Open Air-Kino in Lárisa, Thessalien.

Am Dienstag, den 23. Juli, zeigt die an Thessaloniki angrenzende Stadt Thermi in Zusammenarbeit mit dem Filmarchiv des Goethe-Instituts die Filmbiografie „Beuys“ (2017) von Andres Veiel über den deutschen Ausnahmekünstler Joseph Beuys.

1986 verstorben wird er vor allem im Rückblick mit seiner Konzeptkunst, seiner exzentrischen Art und seiner kosmopolitischen Weltansicht von vielen als einer der einflussreichsten Künstler des 20. Jahrhunderts angesehen. Seine Kunstwerke stehen dauerhaft in namhaften Museen aus, u. a. in New York City, Chicago, London und Berlin. 2018 erhielt die Doku von Veiel den Deutschen Filmpreis in den Kategorien „Bester Dokumentarfilm“ und „Bester Schnitt“ sowie eine Nominierung für „Beste Filmmusik“.

Wo: Ecke Karaoli-Dimitriou und Kapetan Chapsa, 57001 Thermi, Thessaloniki

Wann: Dienstag, 23. Juli, 21 Uhr

Eintritt: Frei

Weitere Infos: goethe.de/ins/gr/de/ver.cfm

(Griechenland Zeitung / jg)

Nach oben