Donnerstag, 13. Februar 2020 17:17

Griechischer Bürgerkrieg: „Die Kiste“

Im „Studio Mavromichali“, das im alternativen Athener Stadtviertel Exarchia liegt, wird morgen, wie seit nunmehr fünf Jahren jeden Freitag, das Theaterstück „To Kivotio“ („Die Kiste“) aufgeführt. Dabei handelt es sich um eine Interpretation des gleichnamigen Werkes von Aris Alexandrou, welches 1975 veröffentlicht wurde. Im Zentrum des Romans steht der griechische Bürgerkrieg und seine traumatischen Folgen.

Freigegeben in Ausgehtipps
Dienstag, 22. Mai 2018 10:30

Lessons of War

Präsentiert wird eine originelle Dramatisierung von Thukydides Geschichte des Peloponnesischen Krieges. Giannis Lignadis Text versucht die „Tragödie des Krieges“ sowie die dunklen und komplizierten Mechanismen hinter dem „Phänomen Krieg“ zu zeigen. 

Freigegeben in Ausgehtipps
Der Parthenon, der legendäre Stadttempel Athens, ist vollendet. Hinter der griechischen Kultur liegt ein herausragendes Jahrhundert: Die erste Demokratie der Welt hat dank unglaublicher Kreativität in den Bereichen Kunst, Gestaltung und Technik die erstaunlichsten Bauten erschaffen.
Freigegeben in TV-Tipps
Die Legende Mikis Theodorakis wird am Mittwoch, dem 24. Mai zu Gast in der Düsseldorfer Tonhalle sein.
 
Wie kein Zweiter hat Mikis Theodorakis die Zeitgeschichte seines Heimatlandes musikalisch und politisch geprägt. Mit immensem Schöpfergeist verband er Poesie mit Musik, vertonte die großen griechischen Lyriker und schrieb Sinfonien, die zu Meilensteinen der klassischen griechischen Musik wurden. Als aufrechter Widerstandskämpfer gegen die Nazi-Okkupation, im griechischen Bürgerkrieg und gegen die Militärdiktatur gab er dem griechischen Volk Kraft und Halt.
 
Er ist musikalischer Botschafter seines Landes - mit Folklore, Film und Avantgarde hat er Furore gemacht. Der 92-Jährige mischt sich noch immer ein - kraftvoll in Wort und Tat. Im Zentrum des Porträtkonzertes steht Theodorakis´ große und kämpferische 2. Symphonie „Das Lied der Erde“, von der er sagte, sie sei „der musikalische Ausdruck für die Tragödie der Zeit,“ sowie das Adagio aus der Symphonie Nr. 3. 
 
Die Düsseldorfer Symphoniker, der Chor des Städtischen Musikvereins, die Mezzosopranistin Frances Pappas und die Pianistin Frederike Möller werden unter der künstlerischen Leitung von Marieddy Rossetto die Werke des berühmten Komponisten interpretieren. Dirigent ist Baldur Brönnimann. 
 
 
Ort: Tonhalle Düsseldorf, Ehrenhof 1, 40479 Düsseldorf
 
Tickets sind erhältlich in allen bekannten Vorverkaufsstellen und in der Tourist-Information am Düsseldorfer Hauptbahnhof (Immermannstraße 65b, Mo. – Fr. 9.30 – 19.00 Uhr und Sa. 9.30 – 17.00 Uhr, Hotline: 0211 237001237)
 
 
Freigegeben in Chronik

Ein dunkles Kapitel der griechischen Geschichte, das die Gesellschaft bis heute belastet und von Tabus überschattet ist, soll nach 70 Jahren endlich in die Schulbücher aufgenommen werden: der griechische Bürgerkrieg 1946-49. Dies teilte Bildungsminister Nikos Filis am Sonntag auf einer Gedenkveranstaltung im nordgriechischen Grammos-Gebirge mit, wo die Entscheidungsschlacht in dieser äußerst brutal geführten Auseinandersetzung zwischen kommunistischen Partisanen und pro-westlichen, königstreuen und rechten Truppen geschlagen wurde. In seiner Ansprache betonte der Minister, dass es in den Schulbüchern „keine weißen Seiten“ geben dürfe und dass die Ereignisse „mit Respekt vor dem Gedenken, dem Schmerz aller Griechen“ geschildert werden müssten.

Freigegeben in Chronik
Seite 1 von 2