Am Mittwoch, dem 12. Juni, präsentiert das Pianistenduo „Piano for two“ im Kulturzentrum Onassis ein Programm mit Klavierstücken von heute bis zurück in das 19. Jahrhundert. Und nicht nur zeitlich, auch räumlich begibt sich das Ehepaar auf eine Reise – mit Werken von Edvard Grieg (Norwegen) und Johannes Brahms (Deutschland) bis hin zu chinesischen Einflüssen in Form von Interpretationen von John Adams und japanischen Klängen von Takeshi Yoshimatsu und Tomohiro Moriyama. Die Darbietung ist Teil der Konzertreihe „Consonances“ und bietet dem Zuhörer ein „Kaleidoskop“, in dem verschiedene Kulturen und Stile aufeinandertreffen.

Freigegeben in Ausgehtipps