Proteste von Bauern und Fischzüchtern in Griechenland

  • geschrieben von 
Proteste von Bauern und Fischzüchtern in Griechenland

Während die Wahlkampagnen der griechischen Parteien in diesen Tagen ihren Höhepunkt erreichen, lassen die Pfirsich-Bauern Nordgriechenlands ihre Traktoren an. Als Warnung haben sie die Fahrzeuge bereits an der Nationalstraße zwischen Veria und Thessaloniki.

Konkret betroffen ist der Knotenpunkt bei Kouloura in der Nähe von Veria. Gefordert wird von den Bauern die Auszahlung von Entschädigungsgeldern für die eingebüßte Ernte durch Überschwemmungen und Hagel in den Jahren 2013 und 2014 sowie wegen des russischen Embargos. Wie die landwirtschaftliche Zeitung „Agrotypos“ berichtet, wurden wegen des Embargos etwa 300.000 Tonnen Pfirsiche zu einem Preisnachlass von 75 % an die Ukraine verkauft. Den Bauern stehen der gleichen Quelle zufolge 33 Millionen Euro zu. 

In einen 24-stündigen Streik treten heute zudem die Angestellten des Unternehmens „Ellinikes Ichthyokalliergies“ – zu Deutsch: „Griechische Fischzucht“ im zentralgriechischen Fthiotida. Damit fordern sie die Auszahlung seit Monaten geleisteter Arbeit. Weiterhin protestieren sie gegen bereits erfolgte Entlassungen in diesem Unternehmen.
(Griechenland Zeitung / eh, Foto: Eurokinissi)

Nach oben