Hölzernes Flüchtlingsboot kam fast bis Attika

  • geschrieben von 
Hölzernes Flüchtlingsboot kam fast bis Attika

Ein hölzernes Boot mit mindestens 93 Flüchtlingen und drei mutmaßlichen Schleusern wurde am Donnerstagmittag in der Kafireas-Meerenge (Cavo d’Oro) zwischen den Inseln Euböa und Andros aufgebracht – nur wenige Meilen vom griechischen Festland und der Hauptstadtregion Attika entfernt.

Die Insassen des Bootes wurden von der Küstenwache zum Hafen von Rafina in Ostattika gebracht. Drei Ukrainer, bei denen es sich vermutlich um die Schleuser handelt, wurden zur Vernehmung aufs Hafenamt gebracht, die Migranten kamen vorübergehend in eine Basketballhalle im nahen Ort Pikermi und das Boot wurde in den Hafen von Karystos (Südeuböa) geschleppt. Woher die 74 Männer, sieben Frauen und zwölf Kinder kamen, wurde nicht bekannt. Sie waren geortet worden, nachdem sie über die europäische Notrufnummer 112 Hilfe angefordert hatten.
(Griechenland Zeitung / ak, Archivfoto: Eurokinissi)

Nach oben