Die Zeit rennt: Der kleine Evangelos braucht unsere Hilfe!

Die Zeit rennt: Der kleine Evangelos braucht unsere Hilfe!
Mit zweieinhalb Jahren bekam Evangelos die Diagnose Krebs im vierten Stadium. Genauer gesagt: Das selten auftretende und aggressive Neuroblastom. Und da begann die Reise für ihn und seine Eltern. Die ersten beiden Jahre des Behandlungsverlaufs umfassten 21 Zyklen Chemotherapie, eine Knochenmarktransplantation, Strahlentherapien und Immuntherapien. Trotz vieler Komplikationen schlugen die Behandlungen an und es kam zur Remission. Der Krebs schlug allerdings mit aller Macht zurück. Die Familie war wegen der limitierten Möglichkeiten in den griechischen Krankenhäusern gezwungen, die Behandlung in London fortzusetzen.
 
Seine Eltern haben ihre Arbeit und ihr Haus aufgegeben und Griechenland hinter sich gelassen, um sich voll und ganz auf die Heilung ihres Sohnes zu konzentrieren. Nach einer zehnmonatigen Behandlung in London erfolgte wieder eine Remission. Da die Wahrscheinlichkeit des Rückfalls jedoch sehr groß ist, empfiehlt der behandelnde Arzt eine vielversprechende Versuchsreihe am Krebszentrum des Memorial Sloan Kettering in New York. Diese neue Therapie konnte einen Rückfall von Kindern mit Neuroblastom um 80 Prozent reduzieren. Ein Hoffnungsschimmer für die Familie.
 
Da die Kosten der Behandlung allerdings stolze 500.000 US-Dollar betragen, rief die Familie vor 24 Tagen eine Crowdfunding Aktion ins Leben. Bisweilen konnten etwa 64.000 Pfund gesammelt werden. 36 Tage des Spendenaufrufs verbleiben noch. Je früher Evangelos die Therapie in Anspruch nehmen kann, desto größer sind seine Überlebenschancen.
 
Die griechische Fußballnationalmannschaft und Haris Alexiou, eine der bekanntesten Sängerin Griechenlands, unterstützen Evangelos mit Spenden und Aufrufen zur Spende.
 
Weitere Informationen zu Evangelos und seiner Familie sowie spenden, können Sie unter www.justgiving.com/crowdfunding/evangelos-cancerfund.
 
(Griechenland Zeitung/lb/nk; Foto: www.justgiving.com)
 
Nach oben