„Griechenland und der Orient “ von Hans Christian Andersen

  • geschrieben von 
Hans Christian Andersen Hans Christian Andersen

Der langjährige Bestseller „Griechenland und der Orient – Eine märchenhafte Reise“ von Hans Christian Andersen ist gerade in zweiter, überarbeiteter Auflage erschienen und ab sofort bestellbar. Der weltbekannte Märchendichter Hans Christian Andersen zeigt mit diesem Buch, dass er auch ein ausgezeichneter und feinfühliger „Reisereporter“ war. Dieses „Lieblingsbuch“ aus unserem Verlag ist Literatur vom Feinsten und stieß auf außergewöhnliches Interesse in den deutschsprachigen Medien: Rezensionen erschienen u. a. in der Süddeutschen Zeitung, im Berliner Tagesspiegel und dem Luxemburger Wort. „Griechenland und der Orient“ wurde auch im SWR-Radio vorgestellt und diente 2013 als Grundlage für den Dokumentarfilm im Rahmen der ARTE-Serie „Die große Literatour“.

Andersen schildert in seinem Reisebuch „Eines Dichters Bazar“ sein komplettes Abenteuer, das ihn über Deutschland und Italien bis an den Bosporus und entlang der Donau wieder zurückführte. Daraus hat der Verlag der Griechenland Zeitung in Athen jene Passagen unter dem Titel „Griechenland und der Orient“ neu veröffentlicht, die sich dort zugetragen haben. Der Band ist mit einem hilfreichen Anmerkungsapparat versehen und mit 50 zeitgenössischen Stichen sehr ansprechend gestaltet.
Süddeutsche Zeitung

Als „Vaterland des Geistes“ bezeichnete Andersen Griechenland, als „Heimat der Märchen“. „Noch hat kein Buch ein wahres Bild von Griechenland und von dem, was ich vom Orient gesehen habe, gegeben.“ Deshalb machte sich der Schriftsteller an die Arbeit und schuf diese immer noch lesenswerten Reportagen.
Der Tagesspiegel

Mit seiner märchenhaften Reise nach Griechenland und in den Orient schenkt uns der Dichter poetische Alltagsskizzen und Einsichten über und in die beschriebenen Orte. Dabei zeigt der Mann aus dem Norden Europas stets auch ein spürbares Interesse vor allem für die Menschen, die ihm begegnen.
Luxemburger Wort


Das Buch

Hans Christian Andersen, der weltbekannte Märchenerzähler, war auch einer der großen Reisenden seiner Zeit. Der dänische Schriftsteller soll in seinem Leben über 30 Reisen durch ganz Europa getätigt und 29 Länder in Europa und Nordafrika besucht haben. Im Jahr 1841 machte der 36-jährige Andersen die längste und abenteuerlichste Fahrt seines Lebens. Sein Ziel war der Orient. Für den jungen Dramatiker war Griechenland – die Wiege der Poesie und der Dramen – ein Sehnsuchtsort.
Halb Reporter, halb Dichter bereiste Andersen die Region in einer Zeit der politischen und gesellschaftlichen Umbrüche. Griechenland war damals ein junger Staat, der gerade erst von der osmanischen Besatzung befreit wurde. Es herrschten ärmliche und chaotische Zustände. Andersens Interesse, geprägt von den Idealen der Antike, galt neben dem Besuch antiker Stätten, wie der Akropolis, ebenso den einfachen Menschen und ihrem Alltag.
Ein weiteres Ziel der Marathontour durch Süd- und Südosteuropa war neben Griechenland Konstantinopel – das Zentrum des Osmanischen Reiches. Andersen beschreibt die Stadt als so multiethnisch, bunt und aufregend wie man sie auch heute noch erlebt: die Minarette der Moscheen, die Basare, Derwische, Kaffeehäuser, überfüllten Gassen und die Schönheit des Bosporus.
Erst auf seiner Rückfahrt fasste der Däne den Entschluss, das Erlebte niederzuschreiben. In seinem Tagebuch notierte er: „Noch hat kein Buch ein wahres Bild von Griechenland und dem, was ich im Orient gesehen habe, gegeben.“ Andersen schreibt begeistert, unvoreingenommen, humorvoll und romantisch. Zusammen mit 50 Stichen aus dem 19. Jahrhundert und den mitreißenden Schilderungen Andersens lässt sich seine Reise durch das alte Griechenland und Konstantinopel neu erleben; ein einzigartiges und lebendiges Dokument einer fast 200 Jahre zurückliegenden, märchenhaften Zeit.

cover andersen 300

Der Autor
Der dänische Schriftsteller Hans Christian Andersen, geboren 1805 in Odense, ist weltbekannt für seine zahlreichen Märchen. Im Laufe seines Lebens veröffentlichte er 156 davon; hinzukommen autobiografische Texte, Novellen, Dramen, Gedichte und Reiseberichte. Neben seiner Passion für das Schreiben war Andersen auch ein passionierter Reisender. So soll er in seinem Leben über 30 Reisen durch ganz Europa unternommen haben, u. a. nach Griechenland und Konstantinopel. Andersen, der als prägender Kinderbuchautor in die Literaturgeschichte eingehen sollte, blieb selbst unverheiratet und hatte keine Kinder. Im Alter von 70 Jahren starb er 1875 in Kopenhagen. Seine mittlerweile weltberühmten Geschichten, Märchen und Erzählungen leben bis heute fort.

Weitere Infos, Leseproben & Bestellungen: HIER

 

Nach oben