Sprengstoffanschlag vor dem Ministerium für Umwelt, Raumordnung und Öffentliche Arbeiten in Athen

  • geschrieben von 
Griechenland/Athen. Vor dem Ministerium für Umwelt, Raumordnung und Öffentliche Arbeiten explodierte gestern Nachmittag um 16.50 Uhr ein Sprengmechanismus. Es entstand geringfügiger Sachschaden, Personen wurden nicht verletzt. 25 Minuten vor der Explosion hatte ein Unbekannter per Telefon die Zeitung „Elefterotypia" über das Attentat informiert.
rt. Ein offizielles Bekennerschreiben gibt es bisher noch nicht. Sprengstoffexperten der Polizei fanden heraus, dass die Bombe mit etwa einem Kilo Sprengstoff und mit einem Zeitzünder versehen war. Die Art der Konstruktion weist auf die Terrorgruppen „Laiki Epanastatiki Drasi" und „Epanastatikos Agonas" hin. Regierungssprecher Thodoros Roussopoulos erklärte, dass derartige Aktionen gegen die Demokratie gerichtet seien. (GZeh)

Nach oben