Am Freitag (24.7.) wird die byzantinische Hagia Sophia Kirche in Istanbul zum ersten Mal seit 1930 wieder als Moschee genutzt. Seit dem Jahr 1935 stand die Kirche, die zum UNESCO-Welterbe gehört, der Öffentlichkeit als Museum zur Verfügung. Der Erzbischof von Athen und ganz Griechenland Hieronymos sprach von einem „Trauertag für das orthodoxe Christentum und das Griechentum“.

Freigegeben in Politik

Es war ein Treffen das eigentlich geheim gehalten werden sollte, trotzdem aber für viel Furore sorgte. Am Montag (13.7.) hatten sich der außenpolitische Berater der deutschen Bundeskanzlerin Jan Hecker, die Beraterin des griechischen Ministerpräsidenten Eleni Sourani und der Berater des türkischen Staatspräsidenten Ibrahim Kalin in Berlin an einen Tisch gesetzt. Die Begegnung fand im Vorfeld eines EU-Außenministertreffens statt.

Freigegeben in Politik

Angesichts jüngster türkischer Provokationen, vor allem was die Umwandlung der Hagia Sophia in Istanbul in eine Moschee betrifft, will sich Griechenland mit seinen engsten Verbündeten absprechen. Aus diesem Grund stattet Zypernpräsident Nikos Anastasiadis am heutigen Dienstag (14.7.) Athen einen offiziellen Besuch ab.

Freigegeben in Politik

Die Probleme, die Griechenland mit der Türkei hat, sind keine bilateralen, sondern europäische Angelegenheiten. Dies sagte der Fraktionsvorsitzende der Europäischen Volkspartei (EVP) Manfred Weber in einem Interview gegenüber der griechischen Nachrichtenagentur APE-MPE.

Freigegeben in Politik

Angesichts der in letzter Zeit deutlich zugenommenen Spannungen in der Ägäis versucht Athen, die Kommunikation mit Ankara zu normalisieren. Auf Initiative der griechischen Seite kam es am Freitag (26.6.) zu einem etwa 30-minütigen Telefongespräch zwischen Premierminister Kyriakos Mitsotakis und dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan.

Freigegeben in Politik
Seite 1 von 16