Login RSS
Donnerstag, 17. Juni 2021 09:50

„Modenschau“ der Zukunft auf Griechisch

Im Rahmen des Greek Festivals präsentiert Pantelis Flatsousis am Samstag, dem 26, und am Sonntag, dem 27 Juni (21 Uhr), sowie am Montag, dem 28., und am Dienstag, dem 29 Juni (22 Uhr), die „National Fashion Show“. Dabei handelt es sich um ein Theaterstück, welches im Jahr 2121 spielt und die Modenschau einer Zukunft thematisiert, in der es keine Nationalstaaten mehr gibt.

Freigegeben in Kultur

Seit 2013 ist der Garten des Athener Konzerthauses Megaron Moussikis eine feste Adresse, wenn am 21. Juni zur Sommersonnenwende der internationale Tag der Musik angesagt ist. In diesem Jahr werden auf zwei Bühnen drei Ensembles spielen: Die „Athens Classical Players“, das heißt das Streicherensemble des Athener Staatsorchesters, das Gesangsensemble „Encardia“ und der Frauenchor „chóres“.

Freigegeben in Kultur

Bereits zum 23. Mal findet Ende Juni das Thessaloniki Documentary Festival (24. Juni bis 4. Juli) statt. In diesem Jahr wird der Event durch die neu eingeführte Podcast-Abteilung bereichert. Das Festival ist somit das erste seiner Art in Europa, das neben visuellen Beiträgen nun auch Audio-Werke präsentiert.

Freigegeben in Kultur

Sie waren früher ein klassischer Treffpunkt der Athener – die „Loulodadika“ am Athener Parlament. Die einstmals berühmten Blumenläden im Sockel des alten Schlosses sind inzwischen in die Jahre gekommen, die meisten sind geschlossen worden, und vor rund 15 Jahren war sogar geplant, sie ganz zu schließen. Jetzt soll dort nach dem Willen des Parlaments, des Kulturministeriums und der staatlichen Liegenschaftsgesellschaft ETAD neues Leben einziehen.

Freigegeben in Kultur
Freitag, 11. Juni 2021 12:42

Theater mit „THEATRIKON“ aus Hamburg

Am Samstag, dem 12. Juni, um 20 Uhr (MEZ), performt die griechische Theatergruppe „THEATRIKON“ aus Hamburg das Stück „Lebensraum“ des Autors Thanasis Triaridis, unter der Regie von Nikos Goudanakis und Nikos Kapsalis. Wer bei dem Titel an die Theorie aus der Zeit des Nationalsozialismus denkt, der liegt richtig: „Lebensraum“ beschreibt die vermeintlich legitimierte Expansion aus der NS-Zeit.

Freigegeben in Kultur
Seite 1 von 417

 Warenkorb