Login RSS

Journalistenstreik: Griechenland ohne Nachrichtensendungen

  • geschrieben von 
Journalistenstreik: Griechenland ohne Nachrichtensendungen
Athen/Griechenland. Am heutigen Dienstag streiken die Journalisten und allgemein die Angestellten im Pressewesen. Aus diesem Grund wird es Morgen Mittwoch keine Tageszeitungen geben. Heute fehlen in Radio und TV die Nachrichten und alle anderen Wortsendungen; es wird nur Musik gespielt. Grund für den Ausstand sind Pläne der Regierung, groß angelegt Rentenkassen zu fusionieren.
en. Davon gibt es im Griechenland 135. Eine der ersten Kassen, die betroffen wäre, ist jene der Medienangestellten. Darüber hinaus kam es in dieser Woche noch zu weiteren
Protestaktionen. Wegen eines Lehrerstreiks blieben am Montag viele Grundschulen, Gymnasien und Lyzeen im ganzen Land geschlossen. Gefordert wurde u.a. eine Aufstockung der öffentlichen Ausgaben für die Bildung. Im Zentrum steht allerdings die von der Regierung ins Auge gefasste Reform des Systems der Sozial- und Rentenversicherung. Sollte ein entsprechender Gesetzentwurf ins Parlament eingebracht werden, wollen die Lehrer mit Dauerstreiks reagieren. Warteposition haben u.a. auch die Ärzte an den staatlichen Krankenhäusern bezogen. Sie haben für Anfang Dezember Protestaktionen angekündigt und werden sich – genau wie Lehrer, Journalisten und weitere Berufsgruppen – am 12. Dezember am landesweiten Generalstreik beteiligen. Copyright: Griechenland Zeitung, jh

Nach oben

 Warenkorb