Login RSS

Stadt Athen erhöht Gemeindegebühren um 4,5 Prozent

  • geschrieben von 
Griechenland/Athen. Die Mehrheit der Mitglieder des Athener Stadtrates beschloss gestern eine Erhöhung der Gemeindegebühren um 4,5 Prozent. Somit belaufen sich die Kosten pro Quadratmeter für Privathaushalte statt 1,58 Euro nunmehr auf 1,65 Euro und für gewerbliche Immobilien statt auf 6,08 Euro auf 6,35 Euro. Allerdings beschloss die Stadtvertretung auch, dass kinderreiche Familien gänzliche von den Gemeindegebühren befreit werden. Heftig kritisiert wurde die Erhöhung der Gebühren von den oppositionellen Stadträten wie Kostas Skandalidis (PASOK) und Alexis Tsipras (Synaspismos).
ismos). Skandalidis sprach von einer „unerhörten Verteuerung, die den Bürgern keine Gegenleistung bietet". Außerdem forderte er die Umverteilung der Kosten, da „ein Anwohner von Kolonos nicht das gleiche bezahlen könne, wie jemand, der in Kolonaki wohnt". Die Verteuerung liegt 1,4 Prozent über der Oktober-Inflationsrate des Landes. Copyright: Griechenland Zeitung

Nach oben

 Warenkorb