Russlands Präsident Putin kommt nach Athen und auf den Athos Tagesthema

  • geschrieben von 
Russlands Präsident Putin kommt nach Athen und auf den Athos

Ende Mai wird der russische Präsident Wladimir Putin einen offiziellen Besuch in Griechenland absolvieren. Am Freitag, dem 27. Mai, wird er in Athen eintreffen. Am darauffolgenden Samstag wird er einen Tagesausflug auf den heiligen Berg Athos durchführen. Hier wird er das russisch-orthodoxe Kloster des Heiligen Pantaleon (griechisch: Agios Panteleimon, umgangssprachlich oft auch einfach nur „Rossikon“) besuchen. Anwesend sein wird auch der Patriarch von Moskau und der ganzen Rus Kyrill I. Die Sicherheitsmaßnahmen auf dem Athos sollen bereits im Vorfeld des Besuches sehr hoch sein. Putin hatte bereits im Jahr 2005 als erstes russisches Staatsoberhaupt die Mönchsrepublik am westlichen Zipfel der Nordgriechischen Halbinsel Chalkidiki besucht.
Was seine Reise nach Athen betrifft, so sollen hier vor allem Energiefragen thematisiert werden. Dabei dürfte auch die Transadriatische Pipeline (TAP), deren Baubeginn am Dienstag in Thessaloniki gefeiert wurde, zur Sprache kommen. Die TAP wird Erdgas aus Aserbaidschan über der Türkei, Griechenland und Italien nach Westeuropa sowie auf den Balkan transportieren. Damit steht das Projekt in Konkurrenz zu russischem Erdgas.


Ein weiteres Thema, das Moskau auf dem Herzen liegt, sind Investitionen in bisherige staatliche Unternehmen Griechenlands, die im Laufe der Finanz- und Wirtschaftskrise und den damit zusammenhängenden Spar- und Reformauflagen privatisiert bzw. verpachtet werden sollen. Dazu zählen etwa die griechische Bahn (Trainose) und der Hafen der nordgriechischen Stadt Thessaloniki (OLTH). Weitere Gesprächsthemen sein werden der Erwerb von Immobilien sowie die Ausweitung der Kooperation im Bereich des Tourismus. Athen ist besonders am Ausbauen des religiösen Tourismus interessiert, weil man mit wachsenden Zahlen russisch-orthodoxer Besucher rechnet.
Das laufende Jahr steht unter dem Zeichen des „Griechisch-Russischen Jahres“. In diesem Rahmen finden zahlreiche bilaterale Veranstaltungen vor allem im Bereich Kultur statt.

Elisa Hübel


Unser Archivfoto (© Eurokinissi) zeigt Ministerpräsident Alexis Tsipras (r.) während einer Begegnung mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin am 19. Juni 2015 in Sankt Petersburg. Anlass dafür war das damals dort stattfindende Energieforum.

Nach oben