Griechenlands Staatspräsident appelliert an Finanzminister Schäuble Tagesthema

  • geschrieben von 
Das Archivfoto © Eurokinissi zeigt Prokopis Pavlopoulos. Das Archivfoto © Eurokinissi zeigt Prokopis Pavlopoulos.

Der griechische Staatspräsident Prokopis Pavlopoulos (siehe Foto) rief den deutschen Finanzminister Schäuble dazu auf, sich in der Griechenland-Frage nicht von den Wahlen in Deutschland beeinflussen zu lassen. Es handle sich dabei letztendlich auch um die Zukunft Europas.

Diese Äußerungen machte er in einem Interview gegenüber der deutschen Tageszeitung „Die Welt“. Des Weiteren zeigte sich der Staatspräsident sicher, dass man beim Treffen der Eurogruppe am 15. Juni eine Lösung für Griechenland finden werde.
Prokopis Pavlopoulos hält sich seit dem heutigen Freitag (9.6.) zu einem zweitägigen offiziellen Besuch in Deutschland auf. Eingeladen wurde er vom deutschen Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier. Im Rahmen eines Abendessens wird Steinmeier heute im Schloss Bellevue eine Rede zu Ehren von Pavlopoulos halten.
Am Samstag (10.6.) werden die beiden Amtskollegen die documenta 14 in Kassel feierlich eröffnen. Eines der beliebtesten Kunstwerke ist dort bereits „Der Parthenon der Bücher“ der argentinischen Künstlerin Marta Minujin auf dem Friedrichsplatz.

(Griechenland Zeitung / eh)

Nach oben