Sicherheits- und Migrationspolitik auf der Tagesordnung beim Arraiolos-Treffen in Athen

  • geschrieben von 
Unser Foto (© GZ / Jonas Rogge) zeigt Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier am heutigen Vormittag (11.10.) bei der Begrüßung durch den griechischen Staatspräsidenten Prokopis Pavlopoulos. Unser Foto (© GZ / Jonas Rogge) zeigt Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier am heutigen Vormittag (11.10.) bei der Begrüßung durch den griechischen Staatspräsidenten Prokopis Pavlopoulos.

Am Freitagvormittag (11.10.) begann im Athener Zappeion Megaron das Arraiolos-Treffen. Etwa einmal im Jahr versammeln sich unter diesem Begriff nicht-exekutive Staatspräsidenten der Europäischen Union.

Ziel ist ein informeller Austausch unter den Staatsoberhäuptern. Bei der 15. Ausgabe des Treffens stehen die Themen "Bewältigung der Wirtschafts- und Migrationskrise“ und "Aktuelle Sicherheitsherausforderungen für die EU und ihre Mitgliedstaaten“ auf der Agenda.

Am Vormittag begrüßte der griechische Staatspräsident Prokopis Pavlopoulos die teilnehmenden Politiker am Eingang des klassizistischen Palastes, der sich im Nationalgarten von Athen befindet. Für den späten Nachmittag werden erste öffentliche Statements der Staatsoberhäupter erwartet.
Text und Fotos: Jonas Rogge

 

191011 Arraiolos 2
Der griechische Staatspräsident erwartet die Gäste vor dem "Zappeion"-Palas im Athener Nationalgarten.

 

191011 Arraiolos 3
Eine Kapelle des griechischen Militärs spielte die Nationalhymnen der ankommenden Staatsoberhäupter.

 

191011 Arraiolos 4
Steinmeier und Pavlopoulos vor dem Eingang des "Zappeion Megaron", flankiert von Vertreterinnen des "Lyzeums der Griechinnen" in nationaler Tracht.

Nach oben