Login RSS

Keine Referendum über „Namensfrage“

  • geschrieben von 
Eine Volksabstimmung über ein eventuelles Abkommen hinsichtlich der Namensfrage mit der früheren  jugoslawischen Republik Mazedonien (FYROM) wird es nicht geben, sondern dieses würde vom Parlament ratifiziert. Das erklärte Premier Kostas Karamanlis heute Mittag. Gleichzeitig appellierte Karmanlis an die Regierung in Skopje, eine größere Beweglichkeit in der Namensfrage an den Tag zu legen.  Anlass für diese Feststellungen war die so genannte „Stunde des Premiers" im Parlament; eine entsprechende Anfrage hatte der Vorsitzende der rechtspopulistischen Partei LAOS, Jorgos Karatzaferis, eingebracht.
ht.

Nach oben

 Warenkorb