Login RSS

Griechenland Zeitung - Nachrichten / Politik / Elisa Hübel

Elisa Hübel

Mehrere Verletzte in Hot Spot auf Lesbos

  • Freigegeben in Chronik

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag ist es zu Handgreiflichkeiten zwischen Insassen des Zentrums für die Registrierung und Identifizierung von Flüchtlingen (Hot Spot) bei Mória auf der Insel Lesbos gekommen. Beteiligt waren vor allem Personen aus Pakistan und aus Afghanistan. Während des Zwischenfalls brach ein Brand aus. Mehrere Zelte fielen den Flammen zum Opfer. Mindestens zehn Personen wurden verletzt und mussten vom medizinischen Personal der dort stationierten Hilfsorganisationen behandelt werden. Drei von ihnen mussten in ein Krankenhaus. Aufgrund der Unruhen und des Brandes übernachteten viele Asylbewerber auf den umliegenden Feldern oder in der Inselhauptstadt Mytilini. Ein Polizeisprecher beklagte, dass die Anzahl der Polizisten, die in Mória für die Aufrechterhaltung der Ordnung zuständig seien, nicht ausreiche.

Frankreichs Premier in Athen: „Vertrauen zurückgewonnen“ TT

  • Freigegeben in Politik

Der Premierminister Frankreichs Manuel Valls stattet am Donnerstag und Freitag dieser Woche Athen einen offiziellen Besuch ab. Heute Nachmittag wird er sich direkt nach seiner Ankunft mit dem griechischen Staatspräsidenten Prokopis Pavlopoulos treffen. Am morgigen Freitag stehen Unterredungen mit Ministerpräsident Alexis Tsipras auf dem Programm. Begleitet wird der Gast aus Frankreich von seinem Finanzminister Michel Sapin sowie dem Staatssekretär für Europafragen Harlem Désir. In einem Interview erklärte Valls, dass es das Ziel seiner Regierung sei, Griechenland in Sachen Investitionen und Schuldenschnitt zu unterstützen.

Streik gegen Privatisierung der griechischen Bahn Trainose TT

Die Lokführer der griechischen Bahn „Trainose“ werden am kommenden Mittwoch, den 8. Juni, in den Ausstand treten. Davon betroffen sein werden sowohl die griechische Eisenbahn als auch die Athener Vorortbahn „Proastiakos“, die u. a. den internationalen Flughafen „Eleftherios Venizelos“ mit Athen verbindet. Der Streik richtet sich in erster Linie gegen die geplante Privatisierung der Eisenbahn.

Hotel „Athens Ledra“ macht die Pforten dicht

Das bekannte Athener Fünfsterne-Hotel „Athens Ledra“ hat am Dienstag seine Schließung bekannt gegeben. Hotelgäste, die bereits eingecheckt haben, werden in anderen Etablissements untergebracht. Davon betroffen sind auch zahlreiche deutsche Touristen. Die etwa 150 Angestellten des Hotels  führen seit Dienstagabend eine Protestaktion vor dem Gebäude durch. Heute Mittag fand ein Protest vor dem Arbeitsministerium in der griechischen Hauptstadt statt. Ihren Dienst würden sie trotz der Schließung bis auf weiteres nach Vorschrift erledigen, teilten sie mit. Gegenüber der Presse erklärten Vertreter der Angestellten, dass sie seit Mitte März keine Gehälter mehr erhalten hätten. Sie wollen u. a. das Gebäude besetzen, um sicherzustellen, dass ihre Rechte entsprechend gewahrt werden. Es ist sehr wahrscheinlich, dass das in den 80er Jahren gegründete Hotel versteigert wird.

Diesen RSS-Feed abonnieren

 Warenkorb