Griechenland / Athen. Während der Entzündung des Olympischen Feuers im Heiligen Hain des antiken Olympia kam es gestern zu Zwischenfällen. Im Rahmen der Festzeremonie versuchten drei Männer, sich der Tribüne zu nähern, als der Vorsitzende des chinesischen Olympischen Komitees seine Ansprache hielt. Einer der Männer hielt ein Spruchband mit der Aufschrift: „Boykottiert das Land, das auf den Menschenrechten herumtrampelt" vor die laufenden Fernsehkameras. Bei den Demonstranten handelt es sich offenbar französische Staatsbürger, die Mitglieder der Organisation „Journalisten ohne Grenzen" sind.
Freigegeben in Sport
Donnerstag, 10. Oktober 2013 14:23

Brandanschlag auf Ministerbüro in Athen

Auf das politische Büro des Handelsschifffahrtsministers Miltiadis Varvitsiotis im Zentrum Athens wurde Mittwochabend ein Anschlag verübt. Sieben vermummte Täter stürmten gegen 20 Uhr in das Gebäude, wo sich im Erdgeschoss das Varvitsiotis-Büro befindet. Dort forderten sie zwei Angestellte auf, sich zu entfernen, warfen eine leicht brennbare Flüssigkeit und legten anschließend Feuer. Griechischen Medien zufolge nahm das Feuer keine größeren Ausmaße an und wurde wenig später von der Feuerwehr gelöscht; dennoch entstand erheblicher Sachschaden; verletzt wurde niemand. Die Polizei hat mittlerweile zehn verdächtige Personen festgenommen.
Freigegeben in Politik
Donnerstag, 12. August 2010 16:27

Schüsse auf Jugendliche im Hof einer Kirche P

Griechenland / Lianokladi. Auf eine Gruppe von zehn Jugendlichen schoss am Mittwoch ein Unbekannter. Der Zwischenfall ereignete sich gegen 3 Uhr nachts im Hof einer Kirche in der mittelgriechischen Stadt Lianokladi, zwölf Kilometer westlich von Lamia. Zwei der Teenager trugen leichte Verletzungen davon. Ein 50-jähriger Lehrer, der in der Nähe lebt, wurde von der Polizei festgenommen.
Freigegeben in Chronik
Griechenland / Skopelos / Euböa. Zwei große Brände wüten seit dem gestrigen Abend auf griechischen Inseln: Auf der Sporaden-Insel Skopelos brach um 21 Uhr in der Nähe von Pánarmo ein Brand in einem Pinienwald aus. Die Gegend ist schwer zugänglich, was die Löscharbeiten erschwert. Vor Ort befinden sich 14 Feuerwehrautos, 40 Feuerwehrmänner und 40 Mann einer Bodeneinheit. Aus der Luft wird die Brandbekämpfung mit drei Löschflugzeugen und einem Helikopter unterstützt.
Freigegeben in Chronik
Griechenland. Erneute Brände brachen am gestrigen Donnerstag sowohl nordwestlich von Athen, am Fuße des Parnitha-Gebirges, als auch später auf der Insel Euböa auf größeren Flächen mit Dickicht aus. Bei dem Brand am Parnitha, der sich in der nördlich von Athen gelegenen Gemeinde Thrakomakedones ereignete, kamen 18 bemannte Feuerwehrautos, weitere 32 Feuerwehrmänner, drei Flugzeuge und ein Helikopter zum Einsatz und brachten das mittags entstandene Feuer innerhalb von einer Stunde unter Kontrolle. Für das Feuer soll ein 14-jähriger Junge verantwortlich sein, der mit Feuerwerkkörpern gespielt haben soll. Wohngebiete wurden von den Flammen nicht bedroht.
Freigegeben in Chronik
Seite 9 von 9