Ministerpräsident Alexis Tsipras befand sich am Donnerstag zu einem offiziellen Besuch auf der Insel Limnos. Hier hat er einen Militärstützpunkt der griechischen Luftwaffe besucht. Bei den Piloten und Technikern bedankte er sich dafür, dass diese „das Leben riskieren, um unsere nationale Souveränität, unsere territoriale Integrität“ zu verteidigen.

Freigegeben in Politik

Am Mittwoch haben Wachposten an der griechisch-türkischen Grenze bei Kastanies am Evros einen türkischen Staatsbürger festgenommen. Vorgeworfen wird ihm illegales Betreten griechischen Territoriums. Bei dem Mann handelt es sich offenbar um einen Landwirt, der in Edirne (griechisch: Andrianoupolis) arbeitet. Er hat mit einem Bagger die Grenze überquert. Der Mann hat bei der Festnahme keinen Wiederstand geleistet. Am Donnerstag gibt er seine Aussage zu Protokoll.

Freigegeben in Chronik

Die Beziehungen zwischen der Türkei und Griechenland sowie der EU verschärfen sich stetig. Das Europaparlament fordert von Ankara die Freilassung zwei griechischer Soldaten. Ende Juni sollen in der Türkei Wahlen durchgeführt werden. Bis dahin ist zu erwarten, dass sich die Beziehungen zu Ankara weiter zum Negativen verändert werden.    

Freigegeben in Politik

Am Dienstag hat Ministerpräsident Tsipras zwei Entsalzungsstationen auf der Insel Kastelorizo eingeweiht. Von dort hat er die Provokationen der Türkei gegenüber Griechenland kritisiert. Außerdem zeigte er sich sicher, dass Griechenland die Finanz- und Wirtschaftskrise überwunden hat: Man sei in der Zielgeraden. 

Freigegeben in Politik

Eine schnelle Freilassung der beiden griechischen Soldaten, die in der Türkei seit Anfang März festgehalten werden, mahnten am Montag der Präsident des Europäischen Rates Donald Tusk sowie der Präsident der Europäischen Kommission Jean-Claude Juncker gegenüber dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan an. Letzterer erklärte ausweichend, dass die türkische Justiz mit dem Fall beschäftigt sei. Dennoch wollen Beobachter nicht ausschließen, dass eine Rückkehr der zwei noch vor dem orthodoxen Osterfest (Ostersonntag: 8. April) möglich sein könnte. Stattgefunden hat das etwa 20-minütige tête-à-tête in der bulgarischen Stadt Varna im Rahmen eines EU-Türkei-Gipfeltreffens.

Freigegeben in Politik
Seite 3 von 7