Zwischen dem griechischen und dem türkischen Außenministerium ist ein heftiger Wortaustausch ausgebrochen. Im Mittelpunkt stehen die Kleinasiatische Katastrophe und der Genozid an den Pontusgriechen (1914-1923) durch die Jungtürken.

Freigegeben in Politik

Bis Freitag befindet sich eine Delegation aus Ankara in Athen, um über den Aufbau vertrauensbildender Maßnahmen zu sprechen. Dies hat das griechische Verteidigungsministerium am Montag bekannt gegeben.

Freigegeben in Politik

In der Nacht von Sonntag auf Montag wurde das Gebäude des griechischen Parlaments in den Farben rot und schwarz beleuchtet. Damit sollte des Genozids an den Pontosgriechen (1914-1923) gedacht werden; der 19. Mai ist der Tag der Erinnerung an die Ermordung von 353.000 Griechen, die an der türkischen Schwarzmeerküste siedelten, durch die sogenannten „Jungtürken“ im zerfallenden Osmanischen Reich.

Freigegeben in Politik

Die Türkei will in der Ausschließlichen Wirtschaftszone (AWZ) Zyperns nach Erdöl- und Erdgas bohren. Zu diesem Zweck hat Ankara bereits das Bohrschiff „Fatih“ in die Region entsandt.

Freigegeben in Politik

Ministerpräsident Alexis Tsipras hat am Dienstag die Gelegenheit gehabt, sich beim US-Senaten Bob Menendez für eine in Washington vorangetriebene Gesetzesnovelle zu bedanken, die in diesen Tagen dem Kongress vorgelegt werden soll.

Freigegeben in Politik
Seite 1 von 8