Anfang der Woche stattete der zyprische Außenminister Nikos Christodoulidis Athen einen offiziellen Besuch ab. In der griechischen Hauptstadt traf er sich u. a. mit Staatspräsident Prokopios Pavlopoulos, Premierminister Kyriakos Mitsotakis und seinem Amtskollegen Nikos Dendias.

Freigegeben in Politik

Im Streit um die maritimen Grenzen im Mittelmeer, den die Türkei im Dezember durch die Unterzeichnung eines dubiosen Abkommens mit Libyen noch verschärft hat, scheint eine Einigung in der Ferne zu liegen. Während die EU und ein Großteil der internationalen Gemeinschaft in dem Memorandum einen Verstoß gegen internationales Recht sehen und sich sogar das libysche Parlament gegen das Abkommen stellt, beharrt Ankara auf seinem Standpunkt, wie aus einer Pressemitteilung am Mittwoch deutlich wird. Darin heißt es, das Abkommen stelle eine „Antwort auf die Missachtung der türkischen und türkisch-zyprischen Präsenz im östlichen Mittelmeer“ dar, das Vorgehen sei daher „rechtmäßig und angemessen“.

Freigegeben in Politik

Der frühere griechische Finanzminister Janis Varoufakis will auch in der Türkei einen Ableger seiner vor drei Jahren in Berlin gegründeten Partei Diem25 ins Leben rufen. In einem entsprechenden Manifest soll die Rede von einer „neuen grünen Vereinbarung“ sein.

Freigegeben in Politik

Nachdem die Türkei mit Libyen kürzlich einen Vertrag über eine „exklusive Wirtschaftszone“ im Mittelmeer ausgehandelt hat, gewinnen die Spannungen zwischen Athen und Ankara zusehends an Schärfe. Um die anderen Parlamentsparteien über die Lage zu informieren, wird in Athen der Rat für Außenpolitik einberufen.

Freigegeben in Politik

Am 8. Oktober findet in Ägypten ein Dreiländertreffen zwischen Griechenland, Zypern und dem Gastgeberland statt. Das hat der zyprische Verteidigungsminister Savvas Angelidis angekündigt.

Freigegeben in Politik
Seite 1 von 9