Die Segel wurden gesetzt – auf zu den Kykladen

  • geschrieben von 
Foto: © Griechenland Zeitung / Jan Hübel (Santorini) Foto: © Griechenland Zeitung / Jan Hübel (Santorini)

Am gestrigen Mittwoch startete das Schiff „Santorini Palace“ von Minoan Lines eine neue Fährroute, die Kreta, von Heraklion aus, mit den Kykladeninseln Santorini, Ios, Paros und Mykonos verbindet. 

Das „Santorini Palace“ ist das ehemalige Highspeed-7-Schiff, das Minoan Lines im Rahmen seines Vertrags mit der Attica Group erworben hat, um seine Beteiligung an Hellenic Seaways zu verkaufen. „Es ist eines der luxuriösesten Passagierfährschiffe in Europa in seiner Kategorie. Es verfügt über hochmoderne Sicherheits- und Navigationssysteme und vollständig renovierte Hoteleinrichtungen, die ein hohes Maß an Service, Luxus, Komfort und ein einzigartiges Reiseerlebnis bieten ", so Minoan Lines.
Die Fähre ist ausgelegt für 1.160 Passagiere und verfügt über 104 erstklassige Sitze sowie über zwei Ebenen mit den flugzeugtypischen Sitzen. Neben fünf modernen Snack-Bars gibt es auch einen Zubehör- und Reiseartikel-Shop. Das Schiff erreicht eine Geschwindigkeit von 38 Knoten (etwa 70 km / h), hat 38 Besatzungsmitglieder und eine Kapazität für 100 Fahrzeuge. (GZjt)

Nach oben