Griechenland: Schmerzliche Einbußen für den Tourismus

  • geschrieben von 
Griechenland. Der Rückgang von ausländischen Touristen in Griechenland beläuft sich in den ersten drei Quartalen des Jahres auf 8 Prozent; bei den Deviseneinnahmen muss hingegen für die ersten acht Monate 2009 ein Minus von 14 Prozent registriert werden. Das gab am Wochenende der Präsident des Verbandes griechischer Touristikunternehmen SETE, Nikos Angelopoulos, bekannt. Von Seiten des Präsidenten der Hoteliervereinigung Athen-Attika, Jannis Retsos, wurde darauf hingewiesen, dass in der Hauptstadt schnelle und umfassende Eingriffe vorgenommen werden müssen, damit verloren gegangenes Terrain gut gemacht werden kann. Im Zeitraum von Januar bis September 2009 sank die Auslastung bei den Athener Hotels um 13,6 Prozent (5 Sterne) bzw.
zw. um 9,26 Prozent (4 Sterne) und 9,25 Prozent (3 Sterne). (Griechenland Zeitung, as)

Nach oben