Griechenland rückt ins Blickfeld internationaler Filmproduktionen. Derzeit wird in der griechischen Hauptstadt der Action Film „Born to be murdered“ gedreht. Es handelt sich um eine US-amerikanische und Italienische Co-Produktion. Regie führt der Italiener Ferdinando Cito Filomarino. Produzenten sind Marco Morabito und Luca Guadagnino. Letzterer hatte auch Regie beim Film „Call Me by Your Name“ geführt, der bei der Oscarverleihung 2018 u. a. für das beste adaptierte Drehbuch ausgezeichnet wurde. „Born to be murdered“ handelt von einem Touristen aus Amerika, der in eine Verschwörung verwickelt wird. Der englischsprachige Film soll 2020 in die Kinos kommen.

Freigegeben in Tourismus

Die beiden ältesten Athener Kinosäle „Attikon“ und „Apollon“ in der Athener Stadiou-Straße werden wohl auf absehbare Zeit nicht wieder in Betrieb gehen, wenn überhaupt. Der denkmalgeschützte Vorbau der Kinos aus dem 19. Jahrhundert war bei den letzten schweren Krawallen im Athener Zentrum im Februar 2012 ausgebrannt, während die dahinter liegenden prachtvollen Säle aus dem frühen 20. Jahrhundert gerettet werden konnten und in einem relativ guten Zustand sein sollen.

Freigegeben in Kultur