Mittwoch, 24. September 2014 06:30

Die Katakomben von Milos

Die südwestliche Insel der Kykladen, Milos, ist nicht nur wegen der Venus aus dem 2. Jh.v.Chr., die 1820 auf der Insel gefunden wurde, ein Begriff. Ihre bedeutendsten Sehenswürdigkeiten sind zweifellos die frühchristlichen Katakomben in der Nähe des kleinen Fischerdorfes Klima.

Freigegeben in Kykladen

Die Perle unter den Kykladeninseln Sifnos: Insel der Töpfer In manchen Reiseführern kann man lesen, Sifnos sei von "Rucksacktouristen" völlig überlaufen. Das ist übertrieben.

Freigegeben in Kykladen
Mittwoch, 24. September 2014 06:30

Naxos, eine Insel voller Superlative

Exotische Strände, Marmor und Likör aus der Zitruspflanze In der Mitte der Ägäis, genau zwischen dem Peloponnes und Kleinasien, liegt die größte und fruchtbarste Insel der Kykladen: Naxos. Sie kann auch heute noch ihren Eigenbedarf an landwirtschaftlichen Produkten decken. Hier liegt die größte und fruchtbarste Insel der Kykladen: Naxos. Sie kann auch heute noch ihren Eigenbedarf an landwirtschaftlichen Produkten decken. Dieses Eiland besitzt alle Charakteristika eines modernen Urlaubsortes, versucht aber gleichzeitig, seinen traditionellen Charakter und die volkstümliche Kultur zu bewahren

Freigegeben in Kykladen
Mittwoch, 24. September 2014 06:30

Paros, ein Juwel der Kykladen

Die Weiße Insel zwischen gestern und morgen, Paros ist auf den ersten Blick eine Ägäisinsel wie viele andere auch. Weiße Häuser, die oft auf kargem, bergigem Gelände gebaut sind.
Paros ist auf den ersten Blick eine Ägäisinsel wie viele andere auch. Weiße Häuser, die oft auf kargem, bergigem Gelände gebaut sind. Hier und da eine Windmühle. Schöne Strände, oft mit feinem Sand, manche auch steinig. Kristallklares Wasser, das, je nach Laune, wie blaues oder graues oder türkisfarbiges Glas schimmert. Aber Paros versucht auch, seinen ganz eigenen Charakter zu bewahren.

Freigegeben in Kykladen

Verschwenderische Schönheit – kristallener Marmor, Katholische Klöster, verstreute byzantinische Kapellen, weißer Marmortempel im Ackerland, voll gepackte kleine Lebensmittelläden, würziger Käse, Landwein und Zitronenlikör, Täler, silbergrün von Olivenbäumen und Felsentürme, Sandstrände hinter Schilfgürteln und Dünen, Landtavernen unter Platanen, Cafés und Würfelhäuser ... unzählig die Eindrücke, die zu Naxos gehören, der Insel, die von vielen als „schönste der Kykladen“ bezeichnet wurde.

Freigegeben in Kykladen
Seite 26 von 29