Login RSS
Donnerstag, 13. Januar 2022 11:11

Schnee und Evakuierungen wegen „Diomedes“ TT

Das Wettertief Diomedes hat für Griechenland Schnee, niedrige Temperaturen und starke Winde mit sich gebracht. In der nordgriechischen Region Serres ertrank ein 37-jähriger Mann aus dem Iran beim Versuch einen Fluss in der Nähe von Nigrita zu überqueren; seine 24-jährige Ehefrau wird noch vermisst.

Freigegeben in Chronik

Seit Anfang dieser Woche haben die renovierten Anlagen des Skigebiets von Parnassos in Mittelgriechenland für Besucher wieder geöffnet. Dazu zählen etwa das Chalet von Fterolaka sowie Einrichtungen für Ski-Unterricht. Sobald vermutlich genügend Schnee gefallen ist, sollen in den kommenden Tagen auch die Ski-Pisten öffnen.

Freigegeben in Tourismus

Der Winter scheint in diesem Jahr in Griechenland frühzeitig Einzug zu halten und beschert auch reichlich Schnee. Der Wetterdienst der Athener Sternwarte berichtet von einem „Schneefall-Rekord“ Anfang Dezember – zumindest für griechische Verhältnisse; in den vergangenen 17 Jahren lag um diese Jahreszeit im Durchschnitt weniger Schnee in Hellas als es momentan der Fall ist.

Freigegeben in Chronik

Der Winter scheint nun auch in Hellas angekommen. In der Nacht von Montag auf Dienstag (29./30.11.) sind auf den Bergen in einer Höhe von über 1.000 Metern rund um die mittelgriechischen Städte Karditsa und Trikala die ersten Schneeflocken gefallen.

Freigegeben in Chronik

Ein Unwetter namens „Ballos“ hat am Donnerstag (14.10.) vom Westen aus die griechische Hauptstadt Athen erreicht. Im Epizentrum lagen bisher Westgriechenland, Epirus, Westmakedonien, Thessalien und Zentralgriechenland. Auf einigen Inseln und in Küstenregionen ist mit Hagel zu rechnen.

Freigegeben in Chronik
Seite 1 von 7

 Warenkorb