Im Haus meines Vaters sind viele Wohnungen

  • geschrieben von 
Foto © zdf Foto © zdf

Sechs christliche Glaubensformen leben in der Grabeskirche in Jerusalem nebeneinander: darunter griechisch-orthodoxe Christen, römisch-lateinische Franziskaner, syrische Christen, armenische Christen, äthiopische Abessinier und ägyptische Kopten. Den Schlüssel zur Kirche verwahrt eine muslimische Familie.

Diese Familie schließt die Haupttür morgens auf und abends wieder zu. In diesem Status quo befindet sich die Kirche seit der osmanischen Zeit. Diese eindringliche Reportage zeigt, wie ein friedliches Miteinander der Religionen mit allen Höhen und Tiefen funktionieren kann.

Dienstag, 27. März - 24 Uhr -Zdf

(Griechenland Zeitung / yk)

Nach oben