Am kommenden Samstag (7.12.) beginnt das einmonatige Projekt „Weihnachten in Athen“, das die Stadtgemeinde auf die Beine gestellt hat. Bis zum 6. Januar 2020 warten an 76 zentralen und dezentralen Orten festliche Überraschungen unterschiedlichster Art auf Bewohner und Gäste.

Freigegeben in Ausgehtipps

Die EU-Kommission erkennt den großen Druck an, den die Flüchtlingskrise auf Griechenland ausübt. Das stellte am Donnerstag (5.12.) die EU-Kommissarin für Inneres Ylva Johansson während eines Treffens mit dem griechischen Ministerpräsidenten Kyriakos Mitsotakis in Athen fest.

Freigegeben in Politik

„Schwierigkeiten bei den bilateralen Beziehungen zwischen Griechenland und der Türkei existierten und werden weiterhin existieren.“ Das gab Ministerpräsident Kyriakos Mitsotakis am Mittwoch (4.12.) nach einem Treffen mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan bekannt.

Freigegeben in Politik

Das Innenministerium veröffentlichte am Mittwoch (4.12.) eine Bekanntmachung über eine Gesetzesnovelle, die das Wahlrecht der Auslandsgriechen an ihrem Wohnort im Ausland regeln soll. Angewendet werden soll dieses für National- sowie Europawahlen und Referenden. Damit das Gesetz verabschiedet werden kann, wird eine Mehrheit von mindestens 200 der 300 Parlamentarier benötigt. Die sechs im Parlament vertretenen Parteien haben sich bereits im Vorfeld darauf geeinigt, dass die Wähler persönlich an einer Urne ihre Stimme abgeben müssen, ein System für eine Briefwahl wurde abgelehnt. Aufgestellt werden die entsprechenden Wahlurnen in Botschaften, Konsulaten und an Orten, wo die griechische Diaspora vertreten ist. Damit eine Urne aufgestellt werden kann, müssen sich zuvor mindestens 40 Wähler per Internetplattform, die noch eingerichtet werden muss, anmelden. Ein Recht darauf haben Griechen, die in den vergangenen 35 Jahren mindestens zwei Jahre in Griechenland gelebt haben. Wer älter als 30 Jahre ist, muss das mit einer entsprechenden Steuererklärung belegen können.
Diese Gesetzesnovelle wurde am Montag im Parlament eingebracht, sie soll in der nächsten Woche verabschiedet werden. (Griechenland Zeitung / eh) 

Freigegeben in Politik

Griechenlands Ministerpräsident Kyriakos Mitsotakis rief am Mittwoch (4.12.) während eines NATO-Gipfels in London zu mehr Solidarität unter den Mitgliedern des Nordatlantikpaktes auf. Hintergrund ist ein Memorandum zwischen der Türkei und Libyen, das die Ausschließliche Wirtschaftszone (AWZ) zwischen beiden Ländern festlegt.

Freigegeben in Politik
Seite 1 von 2829