Sonne in Attika, Regen in Ioannina

  • geschrieben von 
Sonne in Attika, Regen in Ioannina

Heute wird es in weiten Teilen des Landes sonnig: Von Attika bis in den Süden von Griechenland bleibt der Himmel blau. Lediglich ein Paar Schönwetterwolken schieben sich ab und zu vor die Sonne. Bei frühlinghaften Temperaturen von bis zu 18° C kann auch der morgige Feiertag richtig genossen werden. Eine Ausnahme bildet jedoch der Norden Griechenlands - hier rechnet der Griechische Wetterdienst EMY mit vermehrter Wolkenbildung und kühlen 6° C in Thessaloniki. Die niedrigsten Temperaturen liegen bei 1° C im nordgriechischen Serres, während Kreta mit 18° C weiterhin frühlingshafte Höchstwerte erreicht.


Attika: In Attika beginnt der Tag mit viel Sonne und einigen Wolken. Diese halten sich bis in den Abend, allerdings lässt sich auch die Sonne immer wieder großzügig blicken. Gegen Mittag klettert das Thermometer auf maximal 18° C, die Nacht bleibt klar bei 9° C.
Peloponnes: Auf der Peloponnes steht der Sonne heute nichts im Wege. Bei strahlendem Wetter steigt die Quecksilbersäule in Korinth heute bis auf milde 15° C. Auch der Abend und die Nacht bleiben angenehm wolkenlos. Auf der Westpeloponnes verdichtet sich hingegen im Laufe des Tages die Wolkendecke. Bei Höchstwerten bis zu 18° C in Patras wird der Nachmittag eher trübe.

Nordgriechenland: Im Norden Griechenlands hat sich wieder einmal  das Wettertief festgesetzt. So gibt es auch heute wenig Sonnenschein bei kühlen 6° C (Florina, Kavala). In Alexandroupolis dominierte eine dicke Wolkendecke den Himmel: Kein wärmender Sonnenstrahl und auch das Thermometer klettern nur knapp über die 0-Grad-Grenze, hier ist bereits bei 3° C Schluss.
Ionische Inseln und Zentralgriechenland: Auf den Ionischen Inseln ändert sich das Wetter im Vergleich zu gestern nicht. Ein eher mäßiges Wetter mit viel Wolkenbildung, aber Temperaturen bis zu 17° C. Trotzdem schafft es die Sonne immer wieder die Wolkendecke zu durchbrechen.
Ebenfalls mäßiges Wetter mit dichten Wolken gibt es in Zentralgriechenland. Agrinio liefert hier weiterhin die Spitzenwerte von 17° C, Arta steht dem mit 15° C aber in nichts nach. Lediglich in Larissa wird es wieder etwas kühler – der griechische Wetterdienst rechnet mit gerade einmal 4° C. Zudem sollte in Ioannina und Arta der Regenschirm eingepackt werden, es kann zu Niederschlägen kommen.

Ägäis: Viel Sonne gibt es auf den südlichen Ägäisinseln: Hier werden bei strahlendem Himmel, der ab und an von vereinzelten Schonwetterwolken bedeckt wird noch einmal echte Frühlingsgefühle geweckt. Auf Kreta hat sich das Thermometer dazu bei 18° C festgesetzt, auch Paros und Naxos können mit 18° C mithalten. Vor allem im Westen weht zu den eher milden Temperaturen ein frischer Wind: Mäßige bis starke Böen der Stärke 5 bis 6 werden erwartet.

Und nun noch ein Blick auf den morgigen Feiertag: Der „Epiphania-Tag“ bleibt weiterhin sonnig mit wenigen Wolken in Attika und den ägäischen Inseln. Auch die Temperaturen halten sich standhaft bei bis zu 18° C auf Rhodos und 16° C in Agrinio. Verlierer auf dem Thermometer bleibt weiterhin Serres bei nur 1° C – die Sonne scheint im Norden eher selten.
 (Griechenland Zeitung / ms, Foto: Griechenland Zeitung/Jan Hübel)

Nach oben