Überwiegend freundlich, Regen im Westen und Osten

  • geschrieben von 
Foto: © Griechenland Zeitung/ Melanie Schümer (Arachova) Foto: © Griechenland Zeitung/ Melanie Schümer (Arachova)

Die Woche startet freundlich in Hellas. Neben der Januarsonne in vielen Landesteilen muss man auf Euböa, der Peloponnes sowie auf den Ionischen und Ägäischen Inseln lokale Niederschläge erwarten. Höchstwerte: bis zu 17° C (Dodekanes), Tiefstwerte in der Nacht: um den Gefrierpunkt.

Attika (Athen/Piräus): Ein angenehmer Tag mit Sonne und einzelnen Wolken für die Hauptstadtregion. Temperatur: 15° C.

Nordgriechenland (Thessaloniki): Heiteres Wetter. Höchstwerte um die 13° C.

Mittelgriechenland: Ein Mix aus Sonnenschein und Wolken steht bevor. Auf Euböa kommt es zu Regenfällen. Das Quecksilber klettert auf maximal 15° C. Die Temperaturen in den Bergregionen erreichen nur 6° C.

Peloponnes: Der Griechische Wetterdienst EMY sagt heiteres Wetter voraus. Die Westküste wird von Wolken dominiert. Im Norden ist Regen möglich. Höchstwerte: 16° C.

Ionische Inseln: Wolken und lokale Regenschauer bringen unangenehmes Wetter. Die Temperaturen erreichen 15° C.

Ägäis: Kreta und die Kykladen können sich an viel Sonnenschein erfreuen. Vereinzelt ziehen Wolkenfelder auf. Der Dodekanes und teilweise die Nordägäis haben weniger Glück: Regenschauer und lokale Gewitter sind hier möglich. Die Temperaturen erreichen 17° C.

(GZgk)

Nach oben