Bewölkter Wochenstart

  • geschrieben von 
Foto: © Griechenland Zeitung / Jan Hübel (Athen) Foto: © Griechenland Zeitung / Jan Hübel (Athen)

Die Woche in Hellas beginnt grau: in vielen Teilen des Landes wird der Montag bewölkt. An der Westküste, in Thrakien und auch auf den nördlichen und östlichen Ägäischen Inseln regnet es. Lediglich auf den Kykladen und auf weiteren Inseln im Süden schafft es die Sonne durch die Wolkendecke. Es weht ein Wind aus Südwest. Die Temperaturen erreichen in den Bergen Mittelgriechenlands Werte von etwa 5°, auf den südägäischen Inseln aber wohlige 17° C.

Attika (Athen/Piräus): Wolken ziehen über die Hauptstadtregion. Die Temperaturen steigen auf Maximalwerte von bis zu 14° C.

Nordgriechenland (Thessaloniki): Bewölkt; In Thrakien werden Regenschauer erwartet. Höchsttemperaturen: bis zu 14° C.

Mittelgriechenland: Der Griechische Wetterdienst EMY kündigt turbulentes Wetter an: In den mittleren Höhenlagen sowie an der Westküste werden hohe Niederschlagsmengen erwartet. Vereinzelt kann es zu Gewittern kommen. Östlich der Gebirgsregionen bleibt es bewölkt. Der Quecksilberstand erreicht in den Bergen nur bis 5° C; an den Küstenregionen hingegen bis zu 14° C.

Peloponnes: Auf der Halbinsel wird es heute den ganzen Tag über bewölkt; an der Westküste sind auch Regenschauer möglich. Dazu weht ein mäßiger Wind aus Südwest. Die Höchstwerte erreichen 16° C.

Ionische Inseln: Regen und lokale Gewitter sind zu erwarten, starker Wind aus Südwest. Höchstwerte: 15° C.

Ägäis: Auf dem Dodekanes sowie im Norden der Ägäischen Inseln sind lokale Regenfälle wahrscheinlich. Der Süden und die Kykladen können sich auf ein paar Sonnenstrahlen freuen. Temperaturen: bis zu 17° C.

 (GZgk)

Nach oben