Abwechslung an der Ägäis

  • geschrieben von 
Foto: © Griechenland Zeitung / Elisa Hübel (Athen) Foto: © Griechenland Zeitung / Elisa Hübel (Athen)

Der Dienstag wird wechselhaft in Hellas: Die nördlichen Gebiete können sich über Sonnenschein freuen. Bewölkt wird es auf den Inseln und im zentralen Festland. Besucher und Bewohner der Peloponnes müssen mit lokalen Regenfällen und einzelnen Gewittern rechnen. Es bleibt mild für diese Jahreszeit. Die Höchstwerte erreichen bis zu 20° C.

Attika (Athen/Piräus): Bewölkt, vereinzelt schafft es die Sonne durch die Wolkendecke. Die Temperaturen steigen auf wohlige 18° C.

Nordgriechenland (Thessaloniki): Es bleibt sonnig, gemischt mit ein paar Wolken. Die Temperaturen erreichen 18° C.

Mittelgriechenland: In Thessalien wird es bewölkt. Etwas südlicher und in den Bergregionen wird es dem Griechischen Wetterdienst EMY zufolge regnen. Dort steigt das Quecksilber auf maximal 8° C, an den Küstenregionen auf ganze 20° C.

Peloponnes: Hohe Niederschlagsmengen und lokale Gewitterschauer kommen heute auf die Halbinsel zu. Der Quecksilberstand erreicht maximal 16° C.

Ionische Inseln: Es bleibt bewölkt. Im Süden sind lokale Regenfälle möglich. Temperaturen: 16° C.

Ägäis: Fast die gesamte Ägäis bleibt heue bewölkt. Das Thermometer erreicht Werte von maximal 20° C. Es weht ein starker Wind aus dem Osten.

(GZgk)

Nach oben