Regionale Hitze – Regen im Norden

  • geschrieben von 
Das Foto (© GZ Archiv) zeigt die „Regenschirme von Thessaloniki“ vom griechischen Künstler Giorgos Zogolopoulos. Das Foto (© GZ Archiv) zeigt die „Regenschirme von Thessaloniki“ vom griechischen Künstler Giorgos Zogolopoulos.

Der Wochenbeginn zeigt sich in den meisten Teilen Griechenlands von seiner heiteren bis heißen Seite. Nur der Norden bekommt teils lokale Schauer ab. Hitzekessel sind Korinthia auf der Peloponnes (37° C) und Thessalien (38° C).

Attika (Athen/Piräus): Laut dem Griechischen Wetterdienst EMY bleibt es bei maximalen Temperaturen von 34° C sonnig; nur vereinzelte Wolken.

Nordgriechenland (Thessaloniki): Im Laufe des Tages kann es zu Gewittern kommen. Das Quecksilber steigt nicht höher als 32° C.

Mittelgriechenland: Heiteres Wetter, an den Küsten wird es mit bis zu 35° C relativ heiß, in den Bergen durchschnittlich 28° C.

Peloponnes: Strahlender Sonnenschein bei durchschnittlichen Temperaturen von 30° C. Im Osten (Korinth) und Süden (Kalamata) deutlich heißer (34° C und mehr).

Ionische Inseln: Keine Wolke weit und breit. Maximale Temperaturen von 31° C.

Ägäis: Ein Schöner Sommertag von Nord bis Süd. Höchstwerte zwischen 28° C (Kykladen) und 34° C (Teile Kretas und Rhodos).

(Griechenland Zeitung / as)

Nach oben